ZIP 2017, 2047

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0723-9416 Zeitschrift für Wirtschaftsrecht ZIP 2017 RechtsprechungBank- und KreditsicherungsrechtBGB §§ 13, 14, 491 Abs. 1Zur Einordnung einer GbR als Verbraucher bei Abschluss eines Darlehensvertrags BGB§ 13 BGB§ 14 BGB§ 491 OLG Köln, Urt. v. 08.02.2017 – 13 U 94/15 (nicht rechtskräftig; LG Aachen)OLG KölnUrt.8.2.201713 U 94/15nicht rechtskräftigLG Aachen

Leitsätze der Redaktion:

1. Um einen Darlehensvertrag einer GbR als Verbraucherdarlehensvertrag i. S. d. § 491 Abs. 1 BGBeinordnen zu können, genügt es, wenn der Gesellschaft im Zeitpunkt des Vertragsschlusses wenigstens ein Verbraucher angehört.
2. Ausschlaggebend für die Abgrenzung der Verwaltung eigenen Vermögens zu einem unternehmerischen Handeln ist der Umfang der hiermit verbundenen Geschäfte. Dabei kommt es nicht auf die Höhe der verwalteten Werte oder des Darlehensbetrags an, weil auch mit einem geringen organisatorischen und zeitlichen Aufwand große Kapitalbeträge verwaltet werden können. Bei Immobilien ist dementsprechend nicht deren Größe entscheidend, sondern Umfang, Komplexität und Anzahl der damit verbundenen Vorgänge.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

Tel.: 0221/93738-997

Fax: 0221/93738-943

E-Mail: kundenservice@otto-schmidt.de


Servicezeiten: Mo–Fr 8–17 Uhr

© 2020 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell