Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
Clifford Chance berät Long Harbour bei erstem Immobilieninvestment in Deutschland

17. März 2021 - Die internationale Anwaltssozietät Clifford Chance hat den britischen Investmentmanager Long Harbour bei seinem Einstieg in den deutschen Immobilienmarkt beraten. Long Harbour erwarb zwei Erbpachtverträge für Gewerbe-Immobilien in Deutschland für seinen europäischen Flaggschiff-Fonds "Long Harbour European Secured Income Fund I (LHESIF I)" – den Access Tower in Frankfurt sowie ein Hotel in München.

Long Harbour erwarb das Grundstück des Access Tower, während der bisherige Gebäudeeigentümer Publity AG das Erbbaurecht mit einem 100-jährigen Mietvertrag behält. Die Transaktion zur Frankfurter Immobilie wurde im März 2021 abgeschlossen. Die Münchner Transaktion weist eine ähnlich innovative Deal-Struktur auf und wird im zweiten Quartal 2021 abgeschlossen.

Der Access Tower ist ein markantes Bürogebäude im Stadtteil Niederrad in Frankfurt. Er wurde 1970 erbaut und 2002 renoviert. Das 21-stöckige Gebäude verfügt über eine Mietfläche von mehr als 20.600 Quadratmetern, die an Unternehmen unter anderem aus den Bereichen Finanzdienstleistungen und Gesundheitswesen vermietet ist.

Ein internationales und bereichsübergreifendes Clifford Chance-Team beriet Long Harbour beim Erwerb und der Strukturierung der Transaktionen. Das Team stand unter Leitung von Partner Dr. Fabian Böhm (Real Estate, Frankfurt).



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 18.03.2021 07:50

zurück zur vorherigen Seite