Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
BGH, Beschluss vom 14. Januar 2021 - I ZB 53/20

Leitsatz des Gerichts:
Ein Gläubiger, der gemäß § 802a Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 ZPO den Gerichtsvollzieher beauftragt, Auskünfte Dritter über das Vermögen des Schuldners im Sinne des § 802l ZPO einzuholen, muss nicht selbst gemäß § 802a Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 ZPO einen eigenen Antrag gestellt haben oder stellen, eine Vermögensauskunft des Schuldners nach § 802c ZPO einzuholen (Fortführung von BGH, Beschluss vom 20. September 2018 I ZB 120/17, WM 2019, 33 Rn. 15 Gebühr für Drittauskunft und Beschluss vom 16. Mai 2019 I ZB 79/18, NJWRR 2019, 1079 Rn. 8).

(Volltext)



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 23.03.2021 08:56

zurück zur vorherigen Seite