Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
Freshfields berät One Equity Partners zum Verkauf von Lutech

Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat One Equity Partners (OEP 14 LP, ein Investmentvehikel der OEP VI-Fonds) bei der Veräußerung der italienischen Lutech-Gruppe an das Private-Equity-Haus Apax beraten.

Über den Preis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der entsprechenden behördlichen Genehmigungen.

Lutech wurde 2001 gegründet und ist einer der führenden Anbieter von IT-Dienstleistungen und -Lösungen in Italien, der für Kunden aus dem privaten und öffentlichen Sektor Tools für die digitale Transformation und neue Unternehmenstechnologien entwickelt.

Freshfields hat OEP zu allen rechtlichen Aspekten dieser länderübergreifenden Transaktion beraten.

Das multi-jurisdiktionale Freshfields-Team wurde von Counsel Dr. Hendrik Braun und Partner Dr. Arend von Riegen sowie den Associates Dr. Anna Dominke, Dr. David Anschütz geleitet sowie Principal Associate Dr. Johannes Kater unterstützt (alle Corporate). Das Mailänder Team umfasste Luca Sponziello und Francesco Barcellini (beide Corporate), Ermelinda Spinelli (Wettbewerbsrecht), Nicola Franceschina und Alessandro Gnoato (beide Real Estate), Andrea Giaretta, Francesco Lombardo (beide Finance) sowie Veronica Ferro (Corporate) und Lorenzo Fusco (People&Reward). Das Amsterdamer Team hat zu niederländischen Gesellschafts- und Steuerangelegenheiten mit einem Team bestehend aus Alexander Doorman, Thijs Flokstra, Cindy van Liempdt, Max van Verschuer, Eelco van der Stok und Daan van Schaik beraten. Zu allen regulatorischen Aspekten unterstützten Vanessa van Weelden und Thomas Wessely (beide Brüssel), Dr. Uwe Salaschek und Stephanie Brown Cripps (New York).



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 24.03.2021 10:47

zurück zur vorherigen Seite