Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
Hengeler Mueller berät KKR bei Verkauf von 25,1% der Anteile an HENSOLDT an die KfW

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erwirbt im Auftrag der Bundesregierung 25,1% der Anteile an der HENSOLDT AG von einer Holdinggesellschaft von Investmentfonds, die von Kohlberg Kravis Roberts & Co. L.P. (KKR) beraten werden. Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt üblicher Vollzugsbedingungen.

Hengeler Mueller berät KKR bei der Transaktion. Tätig sind die Partner Dr. Christian Schwandtner (Federführung, Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Katharina Hesse (M&A/Regulierung), Prof Dr. Dirk Uwer (Regulierung), Dr. Alf-Henrik Bischke (Fusionskontrolle) (alle Düsseldorf) und Dr. Hans-Jörg Niemeyer (Beihilfenrecht, Brüssel) sowie die Associates Dr. Anja Balitzki (Fusionskontrolle), Dr. Hanna Gotta, Dr. Tobias Schneiders, Dr. Maximilian Hermans (alle Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Thomas Ruthemeyer (Regulierung) (alle Düsseldorf) und Dr. Lukas Ritzenhoff (Beihilfenrecht, Brüssel).

 

Hengeler Mueller hatte HENSOLDT und KKR auch zum Börsengang von HENSOLDT im September 2020 beraten.

 



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 30.03.2021 16:31

zurück zur vorherigen Seite