Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
Freshfields berät REWE zu neuer Kreditlinie mit Nachhaltigkeitskomponente

Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat die REWE Group beim Abschluss einer syndizierten Kreditlinie in Höhe von 750 Millionen Euro beraten.

Die neue Konsortialkreditlinie dient der Refinanzierung einer syndizierten Kreditlinie aus dem Jahr 2020 und weist eine Nachhaltigkeitskomponente auf (ESG-Link). Dadurch ist die Kreditmarge auch an das erzielte ESG-Rating der REWE Group gekoppelt. Der Darlehensvertrag mit einem Konsortium bestehend aus zehn Banken hat eine Laufzeit von 18 Monaten mit einer Verlängerungsoption um zwölf weitere Monate. Die Kreditlinie ergänzt eine bestehende Konsortialkreditlinie in Höhe von zwei Milliarden Euro, zu der Freshfields ebenfalls das Unternehmen beraten hatte.

Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von rund 63 Milliarden Euro.

Das internationale Freshfields-Team umfasste Partner Dr. Frank Laudenklos (Federführung), Dr. Dennis Chinnow sowie Partner Thijs Flokstra und Barbara Slooter (beide Amsterdam) – alle Finance.



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 06.04.2021 17:28

zurück zur vorherigen Seite