Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
Ashurst berät John Laing beim Erwerb von Jobst-NET und EFN eifel-net zur Schaffung einer FTTP-Plattform in Deutschland

Ashurst hat die John Laing Group plc (John Laing) beim Erwerb der Jobst-NET GmbH (Jobst-NET) und der EFN eifel-net Internet-Provider GmbH (EFN eifel-net) beraten.

8. April 2021

Mit dem Erwerb strebt John Laing die Schaffung einer einheitlichen Plattform an, um Investitionen in die FTTP-Technologie (Fibre to the Premises) in Deutschland zu tätigen.

Die Transaktion umfasste den Erwerb von 100 % der Anteile an den beiden Telekommunikationsunternehmen aus Süd- und Westdeutschland, die sich jeweils in der Anfangsphase eines FTTP-Ausbaus mit dem Ziel der besseren Internet-Anbindung ländlicher Gebiete in Deutschland befinden. Darüber hinaus hat John Laing  weitere Investitionen zugesagt, um den Glasfasernetzausbau zu finanzieren. Angesichts des Wachstumspotentials stellt die Plattform eine wichtige Möglichkeit für weitere Investitionen von John Laing in der Zukunft dar.

Die britische John Laing Group ist ein führender internationaler Infrastrukturinvestor. Das 1848 gegründete Unternehmen setzt umfangreiche Verkehrs-, Umwelt- und soziale Infrastrukturprojekte im Rahmen von Public-to-Private-Partnerships um und hat in den letzten 40 Jahren über 150 Projekte erfolgreich durchgeführt.

EFN eifel-net ist ein Full-Service-Provider, der hauptsächlich VSDL-Internetdienste für Privat- und Geschäftskunden in ländlichen Gebieten und Städten, vorwiegend in Nordrhein-Westfalen, anbietet. Das Unternehmen mit Sitz in Euskirchen wurde 1991 gegründet und verfügt derzeit über ein Netz, das rund 13.000 Haushalte abdeckt. Jobst-NET aus Amberg bietet als Full-Service-Anbieter ebenfalls vorrangig VSDL-Dienstleistungen für Privat- und Geschäftskunden sowie Wohnungsbaugesellschaften im nördlichen Teil Bayerns an. Das Netz des 2008 gegründeten Unternehmens deckt derzeit rund 10.000 Haushalte ab.

Das Ashurst-Team beriet unter Federführung von Partner Dr. Benedikt von Schorlemer (Corporate) und Partner Dr. Maximilian Uibeleisen (Resources & Infrastructure). Sie wurden unterstützt von Counsel Holger Mlynek und Associate Dr. Simon Groneberg (beide Resources & Infrastructure) sowie den Associates Jan Ischreyt und Quynh Anh Le (beide Corporate). Partner Dr. Andreas Mauroschat und Counsel Lukas Müller berieten zum Arbeitsrecht, Partner Dr. Anders Kraft war zu steuerrechtlichen Aspekten involviert.



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 09.04.2021 08:41

zurück zur vorherigen Seite