Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
Eversheds Sutherland ernennt drei neue Partner und sieben Counsel in Deutschland – weltweit 22 neue Partnerinnen und Partner

München/Hamburg, 20. April 2021 – Die internationale Wirtschaftskanzlei Eversheds Sutherland hat weltweit 22 Partnerinnen und Partner ernannt, darunter drei Partner aus Deutschland.

Mit der Ernennung von Anthony Cross, Nils Müller und Dr. David Rieks erhält die Partnerschaft Verstärkung aus den Praxisbereichen Corporate/M&A, Technologie/Datenschutz und Wirtschaftsstrafrecht/Compliance. Zudem ernannte die Kanzlei in Deutschland sieben Anwältinnen und Anwälte zu Counseln. Die Ernennungen erfolgen zum neuen Geschäftsjahr ab 1. Mai 2021.

 

„Wir blicken auf ein ebenso ereignisreiches wie erfolgreiches Wirtschaftsjahr zurück, in welchem wir unsere Mandanten bei der Bewältigung ihrer rechtlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen tatkräftig unterstützen konnten. Dazu haben auch unsere neuen Partner und Counsel mit ihrer herausragenden Arbeit maßgeblich beigetragen“, erklärt Dr. Alexander Niethammer, Managing Partner von Eversheds Sutherland in Deutschland. „Mit ihrer Ernennung stärken wir gezielt wichtige Wachstumsfelder unserer Sozietät. Alle Kolleginnen und Kollegen haben sich nicht nur ein hohes Ansehen im Markt erarbeitet, sondern stehen als inspirierende Persönlichkeiten auch für die Werte der Kanzlei. Ebenso unterstreichen wir mit den Ernennungen und Beförderungen unseren Anspruch, nachhaltig in die Förderung unserer besten Talente zu investieren und unseren dynamischen Wachstumskurs weiter fortzusetzen. Unsere Partnerschaft freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.“

 

Die neuen Partner von Eversheds Sutherland in Deutschland:

 

Anthony Cross (Corporate/M&A, München) ist im Bereich Corporate/M&A tätig. Schwerpunkt seiner Praxis ist die Beratung internationaler Mandanten bei strategischen Transaktionen, insbesondere Inbound M&A-Transaktionen für ausländische Mandanten, Outbound M&A-Transaktionen für deutsche Mandanten sowie Transaktionen im Bereich Technologie. Er ist als Rechtsanwalt in Deutschland und Solicitor in England zugelassen und verfügt über jahrelange Erfahrung sowohl im deutschen als auch im englischen Markt. Legal 500 zählt ihn zu den „Namen der nächsten Generation 2021“ für M&A.

 

Nils Müller (Datenschutz, München) ist Fachanwalt für Informationstechnologierecht. Er berät vor allem Technologie- und Unternehmen der Life Sciences-Branche zu allen datenschutzrechtlichen Themen, insbesondere im Arbeitnehmerdatenschutz und im Rahmen von komplexen, internationalen Projekten. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit sind Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Digitalisierung von Unternehmen (insbesondere Lizenz- und Outsourcing-Verträge) sowie die Beratung von Technologietransaktionen. Nils Müller schult regelmäßig Datenschutzbeauftragte, Verantwortliche und Mitarbeiter in Unternehmen und ist Lehrbeauftragter an der Hamburg School of Business Administration.

 

Dr. David Rieks (Wirtschaftsstrafrecht, Hamburg) ist Fachanwalt für Strafrecht und berät deutsche und internationale Unternehmen zu sämtlichen Fragen des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts. Er unterstützt Mandanten bei der unternehmensinternen Aufarbeitung von Compliance-Verstößen und leitet und begleitet Internal Investigations. Des Weiteren vertritt und verteidigt er Unternehmen und Leitungspersonen in straf- und bußgeldrechtlichen Verfahren vor Ermittlungsbehörden und Gerichten. Von der WirtschaftsWoche wurde Dr. David Rieks in diesem Jahr als führender Anwalt für Wirtschaftsstrafrecht ausgezeichnet, Handelsblatt/Best Lawyers empfiehlt ihn für Konfliktlösung.

 

Zu Counseln befördert wurden Magdalena Anna Kotyrba (IP/Health & Life Sciences), Martin Sanftleben, Benjamin Schikora (beide Corporate/M&A), Dr. Marie-Christin Englmann, Axel Listle (beide Commercial Dispute Resolution), Stephanie Bäurle und Felix Römisch (beide Arbeitsrecht) (alle München).

 

41 % der weltweit ernannten Partner sind Frauen. In den US-Büros von Eversheds Sutherland erfolgte die Ernennung von neun Partnerinnen und Partnern bereits zum 1. Januar 2021.

 

Über Eversheds Sutherland

 

Eversheds Sutherland zählt mit über 3.000 Rechtsanwälten mit 69 Büros in 32 Ländern in Afrika, Asien, Europa, dem Nahen Osten und den USA zu den weltweit größten Anwaltskanzleien. Eversheds Sutherland gehört zu den weltweit stärksten Kanzleien des Acritas Global Elite Law Firm Brand Index und wird im „Global 20“-Ranking des US-Branchendienstes Law360 unter den weltweit führenden Kanzleien für grenzüberschreitende Beratung empfohlen.

 

In Deutschland beraten mehr als 160 Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare an den Standorten in Berlin, Düsseldorf, Hamburg und München multinationale Konzerne, börsennotierte und mittelständische Unternehmen, Investoren, Finanzdienstleister sowie Familienunternehmen in allen wichtigen Bereichen des Wirtschaftsrechts. Weitere Informationen finden Sie unter www.eversheds-sutherland.de.

 

Folgen Sie uns auf LinkedIn: www.linkedin.com/company/eversheds-sutherland-germany/



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 21.04.2021 06:23

zurück zur vorherigen Seite