Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
Freshfields berät Grünenthal bei umfassender Neuaufstellung der Fremdkapitalseite

Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat die Grünenthal Gruppe bei der grundlegenden Neuaufstellung der Fremdkapitalstruktur in einer Gesamthöhe von rund 1,6 Milliarden Euro beraten.

Diese Bank-Bond-Transaktion umfasst die Anpassung bestehender Konsortialkreditverträge in Höhe von 535 Millionen Euro (endfällige Fazilitäten) und 400 Millionen Euro (revolvierende Betriebsmittellinien) sowie die erstmalige Begebung von besicherten High-Yield Bonds (Senior Secured Notes, aufgeteilt in zwei Tranchen mit unterschiedlichen Laufzeiten) in Höhe von 650 Millionen Euro. Mit der Refinanzierung sollen in Teilen Schuldscheine und endfällige syndizierte Darlehen rückgeführt und zugleich Akquisitionen finanziert werden.

Freshfields berät die Grünenthal Gruppe seit Langem. Die komplexe und umfassende Beratung in dieser Transaktion erstreckte sich über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr.

Das Freshfields-Team unter der Federführung von Partner Dr. Michael Josenhans umfasste Bernd Delahaye, Alexander Pospisil, Christina Banz und Matthis Grenzer (alle Finance) sowie Dr. Lars Meyer und Dr. Jan-Michael Klett (beide Corporate).

Zu den High-Yield-Bonds beriet ein Team unter Leitung von Partnerin Simone Bono. Teammitglieder waren Shruti Dusaj, Gaurav Sen (alle Finance) und Claire Bradford (Corporate).

Inhouse wurde die Refinanzierung durch Sebastian Köhler (General Counsel, EVP) mit einem Team bestehend aus Sabine Kruth (Senior Legal Counsel) sowie Prof. Dr. Cordula Meckenstock (Global Compliance Officer) begleitet.



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 07.05.2021 08:59

zurück zur vorherigen Seite