Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
Luther berät chinesischen Automobilzulieferer ActBlue bei Erwerb eines Geschäftsbereichs aus der Continental-Gruppe zusammen mit Fidal

Köln/Paris/Shanghai – Die Luther Rechtsanwaltsgesellschaft hat gemeinsam mit Fidal die in China börsennotierte Anhui ActBlue Co., Ltd., Marktführer im Bereich Abgasnachbehandlungssysteme, beim Erwerb des Geschäftsbereichs „Selective Catalytic Reduction Systems“ (SCR) / Commercial Vehicles der Continental-Tochter Vitesco Technologies umfassend beraten. 

Hierzu gehörte der Erwerb aller Anteile der Vitesco Technologies Faulquemont S.A.S. sowie von weiteren Vermögensgegenständen der Vitesco Technologies Gruppe. Ein internationales Beraterteam, gesteuert durch Luther, hat ActBlue während des gesamten Transaktionsprozesses von der Strukturierung über die Due Diligence und Vertragsverhandlung sowie hinsichtlich regulatorischer Anforderungen in China, Frankreich und Deutschland ganzheitlich beraten. Neben Experten der Luther-Industriegruppe Mobility & Logistics sowie dem Luther China Desk, wurde für die Due Diligence des Zielunternehmens sowie sämtliche Transaktionsthemen des französischen Rechts die französische Kanzlei Fidal einbezogen, mit der Luther gemeinsam die globale Organisation unyer gegründet hat. 

Als Teil der Transaktion wurden auch Vermögensgegenstände wie Produktionsanlagen und Patente erworben sowie langfristige Lizenz- und Lieferverträge abgeschlossen. 

Durch die Akquisition erhält ActBlue direkten Zugang zum europäischen und US-amerikanischen Markt für Abgasnachbehandlungssysteme und optimiert zugleich die eigenen F&E-Kapazitäten mit dem Ziel, durch Einführung der chinesischen Emissionsnorm CN-VI ab dem 1. Juli 2021 das Wachstum auch in China zu beschleunigen. Die ehemalige „Continental Powertrain Division“ Vitesco Technologies steht vor einer Abspaltung von Continental und soll Presseberichten zufolge an die Börse gebracht werden.

Der Vollzug der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung der zuständigen Behörden in China. 

Über ActBlue: 

ActBlue (Anhui ActBlue Co., Ltd. 8364) wurde im Januar 2009 von einem Doktorandenteam aus Nordamerika gegründet und hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Abgasnachbehandlungssystemen für Diesel-, Benzin- und Erdgasmotoren spezialisiert. Seit Februar 2020 ist ActBlue an der Shenzhen Stock Exchange gelistet und hat heute eine Marktkapitalisierung von knapp EUR 1 Mrd.

ActBlue ist das einzige börsennotierte Unternehmen in China, das sich auf die Entwicklung und Produktion von Abgasnachbehandlungssystemen spezialisiert hat. 

Für ActBlue:

Luther, Corporate/M&A: Thomas Weidlich, LL.M. (Partner und Leiter Luther China Desk, Federführung), Philipp Dietz, LL.M. (Partner), Dr. Yuan Shen (Senior Associate), Falco Rohrberg, LL.M. (Associate) 

Luther, Gewerblicher Rechtsschutz: Dr. Markus Sengpiel (Managing Partner), Dr. Jennifer Velz (Associate)

Luther, Handels- & Vertriebsrecht, Produkthaftung / Product Compliance: Volker Steimle (Partner), Svenja Trömpert (Associate)

Luther, Shanghai: Philip Lazare, NI Ningjun (beide Partner, Corporate/M&A)

Fidal, Corporate/M&A: Anne Fréchette-Kerbrat (Partner), Christine d'Ovidio (Senior Associate), Berengere Tosani (Associate), Yanis Aldin (Associate)

Fidal, Labor Law and Social Security: Lorraine Raimbert-Nusse (Partner), Anne-Laure Braquehaye (Associate)

Fidal, Competition Law: Alexandre Lacresse (Counsel)



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 19.05.2021 20:02

zurück zur vorherigen Seite