Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln
Baker McKenzie berät Numab Therapeutics bei einer Serie-C-Finanzierung über CHF 100 Millionen

München, 25. Mai 2021 – Baker McKenzie hat Numab Therapeutics, ein biopharmazeutisches Unternehmen in der klinischen Phase, das multispezifische antikörperbasierte Immuntherapien der nächsten Generation gegen Krebs und Entzündungen entwickelt, beim erfolgreichen Abschluss einer Serie-C-Finanzierung in Höhe von CHF 100 Millionen (ca. USD 110 Millionen) beraten.

Die Finanzierung wurde von den neuen Investoren Novo Ventures, dem Venture-Arm von Novo Holdings und HBM Partners gemeinsam angeführt. Weitere neue Investoren waren Forbion über ihren Forbion Growth Opportunities Fund, Cormorant Asset Management, BVF Partners L.P., RTW Investments L.P., Fonds und Konten unter der Verwaltung von BlackRock, Octagon Capital Advisors sowie bestehende Investoren.

 

Aus dem Erlös wird die beschleunigte und erweiterte klinische Entwicklung von Numabs Arzneimittelkandidaten, dem Leitmolekül NM21-1480, bei verschiedenen Krebsindikationen sowie die Weiterentwicklung der Pipeline des Unternehmens mit multispezifischen Antikörpern in den Bereichen Onkologie und Entzündungen in klinischen Studien unterstützt.

 

Baker McKenzie hat Numab Therapeutics mit einem Team unter der Leitung der Partner Berthold Hummel und Martin Frey sowie den Senior Associates Ramon Tissafi, Matthias Trautmann und Julia Schieber zu allen rechtlichen Aspekten der Transaktion beraten.

 

Das Corporate/M&A- und Life-Science-Team von Baker McKenzie berät regelmäßig große Pharma-, Finanzinvestoren und Biotechnologie-Unternehmen bei nationalen und internationalen Transaktionen im Gesundheitswesen.

 

Zuletzt beriet Baker McKenzie unter anderem CatalYm bei einer EUR 50 Millionen Serie-B Finanzierung unter Führung von Vesalius Capital, um seine Immunonkologie-Entwicklung voranzutreiben, Casdin Capital als Lead-Investor der erweiterten Serie-B Eigenkapitalfinanzierungsrunde von DNA Script in Höhe von USD 50 Millionen, Chr. Hansen Holding beim Erwerb der Jennewein Biotechnologie, BioMedPartners bei einer EUR 10,7 Millionen Serie-A Finanzierung von Tubulis, CureVac bei einer strategischen mRNA-Technologiepartnerschaft mit GSK, LSP bei einer USD 38,5 Millionen Serie-B Eigenkapitalfinanzierung in DNA Script, die 4SC AG bei einer Kapitalerhöhung und internationalen Privatplatzierung, Galapagos bei einer 10-jährigen globalen Forschungs- und Entwicklungskollaboration mit Gilead, MODAG bei einer EUR 12 Millionen Serie-A-Finanzierung und dem begleitendem Erwerb einer weiteren Wirkstofflizenz, Hitachi Chemical Company, Tokio, bei der Übernahme der deutschen apceth Biopharma, Forbion als Lead-Investor bei einer EUR 17 Millionen Serie-C Eigenkapitalfinanzierung von Omeicos Therapeutics sowie bei einer USD 54 Millionen Serie A-Finanzierung von Gotham Therapeutics Corporation, Mundipharma beim Verkauf der Limburger Produktion, die CureVac AG bei einer Kooperation mit Eli Lilly sowie Hillhouse Capital als Co-Investor bei der EUR 50 Mio. Serie-C-Finanzierung von Hookipa Biotech.



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 26.05.2021 07:32

zurück zur vorherigen Seite