Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Clifford Chance berät Investorenkonsortium aus OMERS, Goldman Sachs und AXA beim Erwerb des führenden Labor-Dienstleisters amedes

3. August 2021 - Die internationale Anwaltssozietät Clifford Chance hat als Consortium Counsel ein Investorenkonsortium aus OMERS Infrastructure, Goldman Sachs Asset Management und AXA IM Alts beim Erwerb der amedes Gruppe, einem führenden Anbieter medizinischer Diagnostikdienstleistungen in Deutschland, Belgien und Österreich, von dem bisherigen Investor Antin Infrastructure Partners rechtlich beraten.

OMERS und Goldman Sachs werden jeweils 37,5 Prozent, AXA 25 Prozent der Anteile an amedes übernehmen. Die Transaktion unterliegt den üblichen behördlichen Genehmigungen und wird voraussichtlich vor Jahresende abgeschlossen.

Amedes führt in seinen mehr als 75 Laboratorien und spezialisierten medizinischen Standorten in Deutschland, Belgien und Österreich täglich mehr als 400.000 medizinische Analysen für das Gesundheitswesen durch. Unter der Eigentümerschaft des Investorenkonsortiums wird amedes seine führende Marktposition in der integrierten Spezialdiagnostik weiter ausbauen, insbesondere in den Bereichen Gynäkologie, Endokrinologie und Fertilitätsmedizin. Weitere Wachstumsbereiche sind Genetik, Rheumatologie und Onkologie.

Dr. Anselm Raddatz, Corporate-Partner und Leiter der Private Equity-Gruppe bei Clifford Chance in Deutschland: "Infrastrukturinvestoren konzentrieren sich zunehmend auf die Gesundheitsbranche mit ihren wichtigen Dienstleistungen, ihrem nachhaltigen Wachstumspotenzial und ihren stabilen Cashflows. Amedes ragt in diesem Bereich als Marktführer heraus. Wir freuen uns sehr, dass wir dieses starke Investorenkonsortium mit dem marktführenden Rechts- und Branchen-Know-how unserer Sozietät zu allen Aspekten und Phasen dieser bedeutenden grenzüberschreitenden Transaktion unterstützen konnten."

Das beratende internationale Clifford Chance-Team für die Investoren OMERS, Goldman Sachs und AXA wurde geleitet von den Partnern Dr. Anselm Raddatz und Dr. Markus Stephanblome mit Senior Associate Dr. Tobias Kamerling und Associate Denise Rosenau (alle Frankfurt/Düsseldorf) und umfasste außerdem Partner Toby Parkinson und Senior Associate Ed Holmes (beide London) sowie Senior Associate Daniel Gutmann und Associate Matthias C. Forster (beide Frankfurt/Düsseldorf) (alle Corporate); Partner Dr. Peter Dieners mit Senior Associates Caroline Giesen und Carolin Kemmner sowie Associate Marlene Kießling (alle Healthcare/Compliance, Düsseldorf); Partner Marc Besen mit Senior Associate Johannes Lüer (beide Antitrust, Düsseldorf); sowie Partner Dr. Dominik Engl und Counsel Cord von Mandelsloh (beide Tax, Frankfurt/Düsseldorf).

Zur Transaktionsfinanzierung beriet ein Team um Partner Nicholas Kinnersley mit Senior Associate Alim Amershi und Associate Raad Gorji (alle London) sowie Partner Steffen Schellschmidt mit Senior Associate Philip Rosak und Associate Peter Gierl (alle Frankfurt) (alle Global Financial Markets).

Das Due Diligence-Team umfasste Partnerin Dr. Ines Keitel, Senior Associate Susanne Julis und Associate Vanessa Zipperich (alle Employment, Frankfurt); Partner Dr. Thomas Reischauer und Senior Associate Amrei Fuder (beide Real Estate, Frankfurt); Partnerin Dr. Claudia Milbradt mit Counsel Susanne Werry, Senior Associate Dr. Nicolas Hohn-Hein und Associate Dr. Michael Kümmel (alle IP, Data Privacy) (alle Frankfurt/Düsseldorf); sowie Partner Xavier Remy, Counsel Gert Cuppens und Associate Haaike Wouters (alle Corporate, Brüssel).

Zur Strukturierung berieten außerdem Partnerin Katia Gauzés, Senior Associate Mélissa Kydem und Associate Megi Bllaca (alle Corporate, Luxemburg).



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 04.08.2021 07:52

zurück zur vorherigen Seite