Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Osborne Clarke Germany steigert Umsatz 2020 um 20% auf EUR 56,4 Mio

Köln, 3. August 2021. Die internationale Wirtschaftskanzlei blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück: Osborne Clarke Germany konnte mit seinen ca. 150 Fee Earnern den Umsatz im Jahr 2020 um ca. 20% auf ca. EUR 56,4 Mio. steigern.

Auf globalem Level hat Osborne Clarke International im Geschäftsjahr 2020/21 einen Umsatz von EUR 341 Mio. erzielt, dies entspricht einer Steigerung von 7% gegenüber dem Vorjahr (EUR 318 Mio.) und einer Steigerung von 55% auf 5-Jahres-Zeitraum.

 

„Wir freuen uns sehr, dass es uns trotz dieses herausfordernden Jahres erneut gelungen ist, den Umsatz deutlich zu steigern und als kollegiale Gemeinschaft in diesen schwierigen Zeiten weiter zusammen zu wachsen“, so Carsten Schneider, Managing Partner Osborne Clarke Germany.

 

„Dieser Erfolg beruht auch auf der strategischen Positionierung von Osborne Clarke als Full-Service-Kanzlei, die führend in der Rechtsberatung zu den Herausforderungen der digitalen Transformation ist. Weitere Beratungsschwerpunkte sind die zentralen Transformationsthemen der Dekarbonisierung von Wirtschaft und Gesellschaft sowie die Transformation des urbanen Lebens und Arbeitens unter dem Schlagwort Urban Dynamics“, so Carsten Schneider.

 

Der größte Sektor von Osborne Clarke International, Technologie, Medien und Kommunikation (TMC), wuchs um 21%, gefolgt vom Sektor Retail and Consumer (16%), Energy and Utilities (8%) und Financial Services (7%).

 

Osborne Clarke hat im vergangenen Jahr 12 internationale Partnerinnen und Partner befördert. Jüngst stieß Julia Kaufmann, Expertin für IT- und Datenschutzrecht im Sektor Life Sciences and Healthcare, zum Team von Osborne Clarke Germany.



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 04.08.2021 07:54

zurück zur vorherigen Seite