Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Clifford Chance berät Block.one beim EUR 365 Millionen-Verkauf von Decentric Europe an Northern Data

19. August 2021 - Die internationale Anwaltssozietät Clifford Chance hat Block.one, eine technologie- fokussierte Investmentgesellschaft, beim Verkauf ihres Portfoliounternehmens Decentric Europe BV an Northern Data AG rechtlich beraten.

Damit erwirbt Northern Data, ein führender Infrastrukturanbieter für High Performance Computing (HPC)- und Blockchain-relevante Rechenzentrumslösungen, die komplette Graphikprozessoren (GPU)-Hardware der Decentric. Die GPU-Hardware umfasst rund 223.000 GPU-Karten von AMD und Nvidia, die in mehr als 24.000 Serversystemen verbaut sind.

Die Transaktion setzt sich aus einer Barkomponente in Höhe von 195 Millionen Euro, die innerhalb von 12 Monaten bezahlt wird, und einer Sachkapitalerhöhung in Höhe von rund 170 Millionen Euro (2,3 Millionen Aktien) zusammen. Die neuen Aktien werden unter teilweiser Ausnutzung des eingetragenen genehmigten Kapitals von Northern Data bei Ausschluss des Bezugsrechtes der Aktionäre ausgegeben. Block.one hält nach der Transaktion – inklusive der bereits von Block.one gehaltenen Aktien – rund 18,2 Prozent der Anteile an Northern Data.

Mit dem Großprojekt soll eines der weltweit größten GPU-basierten Distributed Computing Cluster für HPC-Anwendungen an Standorten in Norwegen, Schweden, den Niederlanden und Deutschland entstehen. Neben den Infrastrukturlösungen, die Standorte, Rechenzentren und technisches Equipment umfassen, erfolgt durch die Hardware-Übernahme ein strategischer Aufbau des Anlagevermögens, der die bestehenden Hochleistungs-Server von Northern Data komplettiert. Die zusätzliche Rechenleistung soll für HPC-Anwendungen wie Rendering, künstliche Intelligenz, Blockchain-Anwendungen und Internet of Things für die Kunden von Northern Data verwendet werden.

Das internationale Clifford Chance-Team, das Block.one bei dieser Transaktion beriet, stand unter Leitung von Partner Dr. Thomas Krecek (Corporate, Frankfurt).



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 20.08.2021 11:15

zurück zur vorherigen Seite