Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Freshfields berät Axel Springer beim Erwerb von POLITICO

Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat das Medienunternehmen Axel Springer SE bei der Vereinbarung zum Erwerb des US Nachrichtenunternehmens POLITICO und der auf den Technologiesektor spezialisierten News-Website Protocol von Allbritton, LLC beraten.

Die Transaktion soll bis Ende 2021 abgeschlossen werden und steht unter dem Vorbehalt der erforderlichen regulatorischen Genehmigungen.

Mit der Vereinbarung erwirbt Axel Springer neben dem Nachrichtenunternehmen POLITICO und der auf den Technologiesektor spezialisierten News-Website Protocol auch die verbleibenden 50 Prozent am Gemeinschaftsunternehmen POLITICO Europe. Axel Springer und POLITICO sind seit der Gründung 2014 zu je 50 Prozent an POLITICO Europe, das sich seitdem zu einer wichtigen Informationsquelle in der EU entwickelt hat, beteiligt.

Weitere Informationen über die Transaktion finden Sie hier.

Axel Springer ist ein Medien- und Technologieunternehmen und in mehr als 40 Ländern aktiv. Das Unternehmen umfasst vielfältige Medienmarken wie u. a. BILD, WELT, BUSINESS INSIDER, POLITICO Europe sowie Rubriken-Portale wie die StepStone-Gruppe und die AVIV Group.

Das Freshfields-Team wurde von Corporate M&A-Partner John Fisher und den Associates Paul Gray, Anne Powderly und Devony Schmidt geleitet; die regulatorische Beratung haben die Partner Aimen Mir, Bruce McColloch, Dr. Frank Röhling, Maria Dreher, CFIUS-Berater Colin Costello und Special Counsel Christine Laciak übernommen; Partner Mena Kaplan, Counsel Brock Dahl und Associate Daniel Spencer haben in den Bereichen geistiges Eigentum, Datenschutz und Cybersicherheit beraten; Partnerin Lori Goodman und Associate Jordan Salzman haben die Beratung in den Bereichen Arbeitsrecht und Altersversorgung übernommen; und Partner Claude Stansbury und Associate David Mitchell unterstützten in Steuerfragen.



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 27.08.2021 09:15

zurück zur vorherigen Seite