Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Clifford Chance berät STEAG bei erfolgreicher Restrukturierung und Finanzierung

30. September 2021 - Die internationale Anwaltskanzlei Clifford Chance hat STEAG GmbH erfolgreich bei der Verhandlung einer umfassenden neuen Finanzierungsvereinbarung zur finanziellen Restrukturierung des Energiekonzerns beraten.

Die komplexe Finanzierungsvereinbarung mit zahlreichen Schuldscheingläubigern mit Darlehen in Höhe von insgesamt 308 Millionen Euro sowie weiteren Kreditinstituten, Avalkreditgebern, Namensschuldverschreibungsgläubigern und Finanzierern bestimmter Projektgesellschaften wurde am 24. September 2021 unterschrieben und vollzogen. Die STEAG ist damit bis Ende 2023 durchfinanziert – ein wichtiger Meilenstein für die erforderliche Stabilität zur anspruchsvollen Umsetzung des Transformationskonzepts des Konzerns, der durch das Gesetz zur Reduzierung und Beendigung der Kohleverstromung unter Restrukturierungsdruck geraten war. Die nun vollzogene Vereinbarung gibt STEAG den finanziellen Spielraum, um den Umbau des Konzerns und den Ausbau bestehender Geschäfts- sowie den Aufbau neuer Wachstumsfelder voranzutreiben.

Die STEAG-Gruppe ist einer der größten Stromerzeuger Deutschlands und verfügt über eine installierte Leistung von insgesamt 7.200 Megawatt. In Deutschland betreibt die Gruppe Großkraftwerke an Rhein und Ruhr, im Saarland und in Sachsen-Anhalt sowie über 400 dezentrale Anlagen zur Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien beziehungsweise dezentrale Anlagen für die Industrie und zur Wärmeversorgung. Mit ihren rund 6.400 Mitarbeitern erwirtschaftete der Konzern im Jahr 2019 einen Umsatz von 2,1 Milliarden Euro.

Das Clifford Chance-Team wurde geleitet von den Partnern Dr. Stefan Sax (Restructuring, Frankfurt) und Dr. Florian Mahler (Finance, Düsseldorf).



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 01.10.2021 09:04

zurück zur vorherigen Seite