Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Orrick berät STEAG bei Erwerb des 49%-Anteils der EVN am Kraftwerk Walsum 10

05. Oktober 2021 – Orrick hat die STEAG GmbH bei dem Erwerb des bislang von dem österreichischen Energieversorger EVN gehaltenen 49%-Anteils an dem Kraftwerk Walsum 10 beraten.

Walsum 10 ist ein im Norden Duisburgs gelegenes hochmodernes, 2013 in Betrieb gegangenes Steinkohlekraftwerk mit einer Bruttoleistung von 775 MW, welches sich nun im alleinigen Eigentum der STEAG befindet. Ein Team von Orrick hatte die STEAG bereits in der Phase vor Inbetriebnahme des Kraftwerks umfassend beraten.

 

STEAG unterstützt seine Kunden umfassend in allen Phasen der Energieversorgung und erwirtschaftete im Jahr 2019 mit über 6.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,1 Milliarden Euro. STEAG ist einer der größten Stromerzeuger Deutschlands und betreibt Großkraftwerke an Rhein und Ruhr, im Saarland und in Sachsen-Anhalt sowie über 400 dezentrale Anlagen zur Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien bzw. dezentrale Anlagen für die Industrie und zur Wärmeversorgung.

 

Beraten wurde STEAG von einem Orrick Team unter Federführung des Düsseldorfer Partners Dr. Nikita Tkatchenko. Das Juristen-Team der STEAG wurde geleitet von Nina Hollender (Leiterin Recht) und Markus Zwinger.

 

Berater STEAG:

 

Orrick: Dr. Nikita Tkatchenko (Federführung, Partner, M&A und Private Equity, Düsseldorf), Dr. Wilhelm Nolting-Hauff (Partner, M&A und Private Equity, Düsseldorf), Dr. Oliver Duys (Partner, M&A und Private Equity, Düsseldorf), Dr. Carolin Ostendorf (Managing Associate, M&A und Private Equity, Düsseldorf), Johannes Niegemann (Associate, M&A und Private Equity, Düsseldorf), Dr. Lars Mesenbrink (Partner, Kartell-, Wettbewerbs- und Investitionsrecht, Düsseldorf), Julius Schradin (Managing Associate, Kartell-, Wettbewerbs- und Investitionsrecht, Düsseldorf), Dr. Stefan Schultes-Schnitzlein (Partner, Steuerrecht, Düsseldorf), Nils Kürten (Counsel, Steuerrecht, Düsseldorf), Carsten Engelings (Associate, Steuerrecht, Düsseldorf).

 

 



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 06.10.2021 08:27

zurück zur vorherigen Seite