Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Baker McKenzie berät Sika AG beim Erwerb der MBCC-Gruppe für 5,2 Milliarden Euro

Frankfurt, 11. November 2021 - Baker McKenzie hat den Schweizer Bauchemiekonzern Sika AG bei der Übernahme der MBCC Group (Master Builders Construction Chemicals), der ehemaligen BASF Construction Chemicals Division, von Lone Star Funds, einer globalen Private-Equity-Gesellschaft, für einen Kaufpreis von CHF 5,5 Milliarden (EUR 5,2 Milliarden) beraten. Die MBCC Gruppe ist ein globaler Anbieter von Bauchemikalien. Mit rund 7.500 Mitarbeitern betreibt die MBCC Gruppe mehr als 150 Werke in über 60 Ländern. Im Jahr 2021 belief sich der Nettoumsatz auf EUR 2,7 Milliarden.

 

Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt zahlreicher behördlicher Freigaben. Sika ist zuversichtlich, alle Freigaben zu erhalten und die Transaktion in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 zu vollziehen.

 

Ein internationales Team von Baker McKenzie-Anwälten berät die Sika AG zu den rechtlichen Aspekten der Transaktion. Die Beratung umfasst eine globale rechtliche Due-Diligence-Prüfung, die regulatorische Analyse und Anmeldungen sowie die Verhandlung der Vertragsdokumentation für die Transaktion. Die große globale Reichweite der Transaktion war eine perfekte Gelegenheit für Baker McKenzie, durch die Stärke ihres globalen Netzwerks einen Mehrwert für ihre Mandantin Sika zu schaffen.

 

"Die Transaktion ist ein enormer Erfolg sowohl für unsere langjährige Mandantin Sika als auch für uns als globale Anwaltskanzlei. Die Akquisition wird das Produktangebot von Sika in ihren Zielmärkten ergänzen und erweitern sowie ihre geografische Präsenz weiter stärken. Mit unserer globalen Reichweite und unserem gut eingespielten Team waren wir in der Lage, Sika in allen relevanten Rechtsbereichen effizient zu unterstützen. Von den 48 wichtigsten Rechtsordnungen, in denen MBCC tätig ist, konnten wir 40 Jurisdiktionen mit unseren eigenen Baker McKenzie-Büros abdecken", kommentiert Florian Kästle, Lead Partner der Transaktion.

 

Sika ist ein Spezialchemieunternehmen mit einer führenden Position in der Entwicklung und Herstellung von Systemen und Produkten zum Kleben, Dichten, Dämpfen, Verstärken und Schützen im Bausektor und in der Fahrzeugindustrie. Sika hat Tochtergesellschaften in 100 Ländern der Welt und produziert in über 300 Fabriken. Die 25.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Jahr 2020 einen Jahresumsatz von CHF 7,88 Milliarden.

 

Erst im August 2021 hat das Baker McKenzie-Team um Florian Kästle Sika beim Verkauf ihres Industrial Coatings-Geschäfts an Sherwin-Williams beraten. 2019 beriet Baker McKenzie Sika bei der Übernahme des französischen Mörtelherstellers Parex für 2,3 Milliarden Euro.

 

Das globale Corporate/M&A-Team von Baker McKenzie berät bei mehr grenzüberschreitenden Transaktionen als jede andere Anwaltskanzlei. Zuletzt beriet Baker McKenzie BizLink beim Erwerb des Geschäftsbereichs Industrial Solutions von LEONI, die Hyundai Motor Deutschland GmbH bei der Beteiligung an H2 Mobility, Magna International beim Kauf von Veoneer, Advent International bei dem Verkauf der Allnex Gruppe an PTT Global Chemical, Cognizant bei dem Erwerb der ESG Mobility Sparte von Armira Private Equity, Deutsche Beteiligungs AG bei der Veräußerung der DNS:Net Beteiligung, Paragon bei dem Verkauf von NovumIP an die Questel Gruppe, TA Associates bei dem Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an IGEL, Embracer bei der Übernahme von Easybrain Limited, SK Telecom bei einem Joint-Venture mit der Deutschen Telekom, die Chr. Hansen Holding A/S bei dem Erwerb der Jennewein Biotechnologie GmbH, die DBAG bei einer Beteiligung an der congatec Holding AG, SAP bei dem Verkauf der Kommunikationseinheit SAP Digital Interconnect an Sinch AB, Air Liquide bei dem Verkauf der Schülke-Gruppe an den schwedischen Finanzinvestor EQT und Evonik beim Verkauf des Methacrylat-Verbunds an Advent International.

 

Rechtlicher Berater Sika AG:

Baker McKenzie

 

Federführung:                                         Corporate/M&A: Dr. Florian Kästle (Partner, Frankfurt)

Weitere beteiligte Anwälte:                       Corporate/M&A: Dr. Thorsten Seidel (Partner, Berlin), Andrea Ziegler (Partner, Frankfurt), Ulrich Weidemann (Counsel, Frankfurt), Stephan Gönczöl (Associate, München), Holger Engelkamp (Counsel, Berlin), Felix Werner (Associate, Frankfurt), Jasmin Mayerl (associate, Berlin), Annalena Nink (Frankfurt), Alan Zoccolillo (Partner, New York), James Heller (Senior Associate, London)

Antitrust: Dr. Nicolas Kredel (Partner), Jan Kresken (Counsel), Markus Mossmann (Associate), Dr. Florian Kotman (Associate, alle Düsseldorf), Gavin Bushell (Partner, Brüssel), Creighton Macy (Partner), John Fedele (Partner, beide Washington)

Employment: Dr. Gregor Dornbusch (Partner), Benedict Seiwerth (Associate, beide Frankfurt)

Foreign Trade control: Anahita Thoms (Partner), Alexander Ehrle (Associate, beide Berlin)

Commercial & Trade: Joachim Fröhlich (Counsel, München)

Public Law: Dr. Andreas Schulz (Counsel, Berlin)

 

Weitere beteiligte Baker McKenzie-Büros weltweit in Almaty, Amsterdam, Bangkok, Bahrain, Baku, Bogotá, Brüssel, Cairo, Casablanca, Chicago, Dubai, Hanoi, Istanbul, Jakarta, Johannesburg, Kuala Lumpur, Kiew, Lima, London, Luxemburg, Madrid, Manila, Mexico City, Moskau, New York, Paris, Peking, Prag, Riad, Rom, Santiago, Sao Paulo, Shanghai, Singapur, Stockholm, Sydney, Tokio, Toronto, Wien, Warschau, Washington und Zürich



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 12.11.2021 09:40

zurück zur vorherigen Seite