Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Norton Rose Fulbright berät JERA bei Investition in Hydrogenious

München, 15. November 2021: Die globale Wirtschaftskanzlei Norton Rose Fulbright hat JERA Co., Inc. (JERA), Japans größtes Energieunternehmen, bei seiner strategischen Investition in die Hydrogenious LOHC Technologies GmbH (Hydrogenious LOHC) beraten.

JERA hat über ihre Tochtergesellschaft JERA Americas Inc. eine Investitions- und Gesellschaftervereinbarung mit Hydrogenious LOHC abgeschlossen. Es handelt sich um eine gemeinsame Investition mit Temasek, Chevron Technology Ventures und Pavilion Capital, mit JERA Americas als Hauptinvestor.

Hydrogenious LOHC mit Sitz in Erlangen entwickelt, produziert und vertreibt Technologien, die den sicheren Transport und die Lieferung von Wasserstoff unterstützen. Die LOHC-Technologie (Liquid Organic Hydrogen Carrier) ermöglicht es, Wasserstoff sicher zu transportieren und zu speichern.

Ein länderübergreifendes Team von Norton Rose Fulbright hat JERA bei dieser Investition beraten. In Deutschland wurde das Team von Partner Sebastian Frech geleitet und umfasste die Partner Dr. Klaus Bader, Clemens Rübel und Dr. Christoph Ritzer. Das Team der Kanzlei in Japan wurde von George Gibson, Managing Partner in Tokio, und Andrew Clarke, Counsel, geleitet.

Sebastian Frech kommentiert: "Wir freuen uns, JERA bei ihrer ersten Investition in Deutschland zu beraten. JERA fördert aktiv die Einführung umweltfreundlicherer Brennstoffe und insbesondere von Wärmekraftwerken, die bei der Stromerzeugung kein CO2 ausstoßen. Die Investition in Hydrogenious LOHC ist ein großer Schritt nach vorne für die Wasserstoffstrategie von JERA."

George Gibson kommentiert: "Diese Investition zeigt, dass JERA strategisch nach Möglichkeiten und Investitionen in der gesamten globalen Versorgungskette sucht, die den Übergang zu kohlenstoffarmen Kraftstoffen unterstützen. Grüner Wasserstoff ist der Schlüssel zu Japans Energiewende-Strategie."

Hydrogenious LOHC wurde von TRACC LEGAL Rechtsanwälte Lotz und Partner mbB unter der Leitung von Matthias Jacobs beraten.



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 16.11.2021 07:54

zurück zur vorherigen Seite