Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Hogan Lovells berät Fresenius SE & Co. KGaA bei ihrer erster Aktiendividende

20. Juni 2022 – Unter Leitung ihres Frankfurter Partners Prof. Dr. Michael Schlitt hat die internationale Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells die Fresenius SE & Co. KGaA bei der Durchführung ihrer ersten Aktiendividende beraten.

Den Aktionären wurde die Möglichkeit eingeräumt, die Dividende für das Geschäftsjahr 2021 ausschließlich in bar ausgezahlt oder teilweise in bar und teilweise in Form von neuen Aktien der Fresenius SE & Co. KGaA zu erhalten. Bei einem Bezugspreis je neuer Aktie von 31,086 Euro und einem Bezugsverhältnis von 47,1 : 1 lag die Annahmequote bei rund 40 Prozent der dividendenberechtigten Aktien. Zur Schaffung der ca. 4,7 Mio. neuen Aktien führte die Fresenius SE & Co. KGaA eine Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital durch.

Hogan Lovells hat Fresenius SE & Co. KGaA zu Fragen der Strukturierung, steuerlichen Implikationen und Abwicklung der ersten Aktiendividende beraten.

Hogan Lovells Team für Fresenius SE & Co. KGaA

Prof. Dr. Michael Schlitt (Partner, Federführung), Mark Devlin (Counsel), Dr. Susanne Ries (Of Counsel),  Christian Schröder (Associate), Eva-Christina Sommer (Senior Business Lawyer), Simona Gradišek (Senior Business Lawyer) (alle Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt);

Dr. Heiko Gemmel (Partner), Vanessa Rinus (Associate) (beide Steuerrecht, Düsseldorf);

Ben Garcia (Partner, US-Recht, New York);

Dr. Lutz Angerer (Partner), Thomas Weber (Counsel) (beide Gesellschaftsrecht, München).

 

Fresenius SE & Co. KGaA (Inhouse): Dr. Jan Winzen (Federführung), Matthias Fenner (Leitung Legal Corporate)



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 20.06.2022 22:31

zurück zur vorherigen Seite