Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Noerr berät Deutsche Industrie Grundbesitz AG bei der ersten grenzüberschreitenden Verschmelzung einer deutschen Publikumsgesellschaft auf eine niederländische N.V.

Unter der Leitung von Dr. Laurenz Wieneke und Anne-Kristin Schiller hat unsere Kanzlei die Deutsche Industrie Grundbesitz AG (DIG) bei der ersten grenzüberschreitenden Verschmelzung einer deutschen Publikumsgesellschaft auf die CTP N.V. (CTP) beraten. Die Aktionäre der DIG erhielten CTP-Aktien, die im geregelten Markt an der Euronext Amsterdam gehandelt werden. Die Hauptversammlung der DIG hatte am 9. Juni 2022 dem gemeinsamen Verschmelzungsplan zugestimmt. Die grenzüberschreitende Verschmelzung ist am 23. August 2022 wirksam geworden.

Mit Vollzug der grenzüberschreitenden Verschmelzung entsteht ein führender pan-europäischer, börsennotierter Immobilienkonzern für Logistik- und Unternehmensimmobilien mit einem kombinierten Portfolio von über €7,2 Mrd. sowie umfangreicher Projektentwicklungsaktivität für den Eigenbestand.

Noerr hatte bereits 2021 die Deutsche Industrie REIT-AG (jetzt Deutsche Industrie Grundbesitz AG) beim Abschluss der Grundsatzvereinbarung über den Zusammenschluss mit der CTP und dem Delisting-Übernahmeangebot umfassend beraten. Das Transaktionsvolumen lag bei rund 800 Millionen Euro.

Berater Deutsche Industrie Grundbesitz AG: Noerr Partnerschaftsgesellschaft mbB
 
gemeinsame Leitung: Dr. Laurenz Wieneke (Partner, Kapitalmarktrecht, Frankfurt) und Anne-Kristin Schiller (Associated Partnerin, Corporate, New York)

Kapitalmarktrecht
Dr. Holger Alfes (Partner), Dr. Julian Schulze De la Cruz (Partner), Jens Michael Göb (Senior Associate, alle Frankfurt), Dr. Jan Hoffmann Linhard (Senior Associate, Hamburg)
 
Arbeitsrecht
Boris Alexander Blunck (Associated Partner, Frankfurt)
 
Steuerrecht
Dr. Florian-Felix Marquardt (Associated Partner, Berlin)



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 09.09.2022 08:22

zurück zur vorherigen Seite