Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Luther übernimmt den Vorsitz dreier Regionalgruppen des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW)

Köln, 10.11.2022 – Die Luther Rechtsanwaltsgesellschaft wird ab sofort den ehrenamtlichen Vorsitz der Regionalgruppen in Hannover, Leipzig und München des DVNW übernehmen. Das DVNW vereint Experten und Entscheider im Vergaberecht und Public Sector. Es übt damit eine wichtige Bündelungsfunktion für die praktische Anwendung des Vergaberechts in Deutschland und darüber hinaus aus.

Luther stellt künftig den Vorsitz für die Regionalgruppen des DVNW in München, Leipzig und Hannover mit folgenden Vertretern der Kanzlei:

München: Tobias Osseforth, Fachanwalt für Vergaberecht

Leipzig: Karsten Köhler, Fachanwalt für Vergaberecht

Hannover: Franziska Klaß-Dingeldey, Fachanwältin für Vergaberecht

Marco Junk, Gründer des DVNW, kommentiert die Kooperation so: „Das DVNW ist nicht nur ein Online-Netzwerk. Für den fachlichen Austausch der Mitglieder „vor Ort“ arbeiten wir seit vielen Jahren erfolgreich mit führenden Kanzleien im Vergaberecht zusammen. Mit Luther ist das Netzwerk nun zum ersten Mal mit Regionalgruppen auch in Leipzig und Hannover vertreten. Dass Luther darüber hinaus auch die Regionalgruppe in München unterstützt, freut uns besonders. Luther trägt auf diese Weise wesentlich zum Ausbau des vergaberechtlichen Netzwerks in Deutschland und darüber hinaus bei.“

„Luther ist schon seit Jahrzehnten im öffentlichen Sektor tätig und berät im Vergaberecht mit mittlerweile 35 Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen, unter anderem im Infrastruktur- sowie im Energie- und im Immobiliensektor. Die Zusammenarbeit im DVNW wird Kommunen und andere öffentliche Auftraggeber vor allem bei der praxisgerechten Umsetzung der komplexen vergaberechtlichen Anforderungen weiterbringen“, sagt Dr. Stefan Mager, der den Bereich Vergaberecht bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft leitet: „Wir sehen es als Anerkennung des DVNW an, dass wir diese herausfordernden Positionen besetzen dürfen. Wir werden dies mit der Durchführung vielfältiger gemeinsamer Veranstaltungen rechtfertigen.“

Durch die Unterstützung von Förderern kann das DVNW unter anderem den kostenfreien Vergabeblog (www.vergabeblog.de) anbieten. Das ebenfalls kostenlose Mitgliedernetzwerk ist deutschlandweit virtuell organisiert. Gleichzeitig ermöglichen die verschiedenen Förderer den Vor-Ort-Austausch in den DVNW-Regionalgruppen. Interessierte können sich hier anmelden:

https://www.dvnw.de/seite/mitglied-werden/

Das DVNW Deutsche Vergabenetzwerk:

Das Deutsche Vergabenetzwerk (DVNW) vereint Experten und Entscheider im Vergaberecht und Public Sector. Ausgewählte Mitglieder aus Verwaltung, Wirtschaft, Rechtspflege, Wissenschaft und Politik bilden ein leistungsstarkes Netzwerk. Hierzu zählen Öffentliche Einkäufer aus Bund, Ländern und Kommunen, überregional tätige Organisationen und NGOs, ebenso wie global aufgestellte Unternehmen und leistungsstarke Mittelständler. Das DVNW repräsentiert damit wie kein zweites Netzwerk den Public Sector in Deutschland.

Angesichts eines Gesamtvolumens an öffentlichen Aufträgen von Bund, Ländern und Gemeinden i. H. v. rund EUR 600 Mrd. jährlich besteht ein großer Bedarf nach einem Informations- und Wissensaustausch, sowohl auf Seiten der Auftraggeber als auch Auftragnehmer. Das seit Jahren andauernd reformierte und stark von EU-Seite regulierte Vergaberecht, das sich zudem in zahlreiche rechtliche Regelwerke aufsplittet, verstärkt dieses Informationsbedürfnis. Daneben ist kaum ein Rechtsgebiet so von der Rechtsprechung geprägt. Das DVNW trägt dem Rechnung und stellt seinen Mitgliedern eine exklusive Plattform zur Information und zum Wissensaustausch zur Verfügung.

Das DVNW ist nicht nur internetbasiert. Darüber hinaus existieren Regionalgruppen in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und Dortmund für den unmittelbaren persönlichen Austausch vor Ort.

https://www.dvnw.de/

Luthers Beratung im Vergaberecht:

Zu Luthers starkem Team für Vergaberecht zählen 35 Rechtsanwälte, ca. die Hälfte davon sind Fachanwälte für Vergaberecht. Besondere Erfahrung bringen die Kollegen in der Beratung der öffentlichen Hand und von öffentlichen Unternehmen mit, in der immer wieder die Schnittstellen zum Haushalts-, Europa- und öffentlichen Wirtschaftsrecht berücksichtigt werden. Auch die langjährige Branchenerfahrung in den Bereichen Energy, Health Care & Life Science, IT & Telecommunication, Mobility & Logistics sowie Real Estate & Infrastructure zeichnet die Praxis aus.

https://www.luther-lawfirm.com/kompetenzen/beratungsfelder/detail/vergaberecht

 

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH     

Mit einem umfassenden Angebot in allen wirtschaftlich relevanten Feldern der Rechts- und Steuerberatung ist Luther eine der führenden deutschen Wirtschaftskanzleien. Die Full-Service-Kanzlei ist mit mehr als 420 Rechtsanwälten und Steuerberatern in zehn deutschen Wirtschaftsmetropolen vertreten sowie mit elf Auslandsbüros in wichtigen Investitionsstandorten und Finanzplätzen Europas und Asiens präsent. Zu ihren Mandanten zählen große und mittelständische Unternehmen sowie die öffentliche Hand.

Luther verfügt über enge Beziehungen zu Wirtschaftskanzleien in allen maßgebenden Jurisdiktionen. Luther ist Gründungsmitglied von unyer (www.unyer.com), eine globale Organisation führender Professional Services Firms, die exklusiv miteinander kooperieren.

Die Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH verfolgt einen unternehmerischen Ansatz: Alle Beratungsleistungen richten sich am größtmöglichen wirtschaftlichen Nutzen für den Mandanten aus. Die Erarbeitung unternehmerisch sinnvoller und dauerhaft tragfähiger Lösungen steht im Mittelpunkt. Alle Rechtsanwälte und Steuerberater bringen ein interdisziplinäres Aufgabenverständnis mit und haben langjährige Erfahrung in der fachübergreifenden Zusammenarbeit. Luther wurde von The Lawyer, einer der bekanntesten juristischen Fachzeitschriften weltweit, als „Law Firm of the Year: Germany 2021“ und „European Law Firm of the Year 2021“ ausgezeichnet. Weitere Informationen finden Sie unter: www.luther-lawfirm.com 



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 10.11.2022 15:41

zurück zur vorherigen Seite