Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Unternehmensnachfolge: FASSI Gruppe erwirbt mit GvW die Bavaria Fahrzeugbau

GvW Graf von Westphalen hat die FASSI Gruppe beim Erwerb der Bavaria Fahrzeugbau beraten. Der Anbieter von Ladekranen und Hebesystemen wird die Geschäfte des nordfränkischen Unternehmens im Bereich Spezialfahrzeugbau fortführen.

Bavaria Fahrzeugbau ist ein Zusammenschluss der Unternehmen Albert Fahrzeugbau und der Zanner Fahrzeugbau. Das Unternehmen mit ca. 130 Mitarbeitenden zählt zu den führenden Anbietern von kundenspezifischen Aufbaulösungen für Nutzfahrzeuge - von der Hydraulik bis zum Kühlfahrzeug, vom Kippaufbau bis zum Fahrzeugkran oder vom Hakenlift bis zum Maschinentransporter.

Die FASSI Gruppe aus Italien gehört mit weltweit 1.600 Mitarbeitenden und einem Umsatz von 470 Mio. Euro zu den weltweit führenden Herstellern von Hydraulikkränen. Das Unternehmen produziert ca. 8.000 Kräne pro Jahr und exportiert das gesamte Sortiment über seinen engmaschigen Vertrieb in die ganze Welt.

GvW hat die FASSI Gruppe bei dieser Transaktion beraten unter der Federführung des Frankfurter Partners Dr. Marco Zessel mit einem Team bestehend aus Alexander Metz, Sina Reck (alle M&A), Karsten Kujath, Dr. Arne Lordt (beide Arbeitsrecht), Dr. Julia Hörnig (Lieferkette), Alina Sturm (Immobilienrecht), Nicolas M. Dumont (IP) und Sven-Erik Holm (Datenschutz).



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 12.06.2024 10:55

zurück zur vorherigen Seite