Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Osborne Clarke berät Flexa GmbH bei Gründung des ersten virtuellen Kraftwerks für Haushaltskunden in Deutschland

Joint Venture aus Enpal und Entrix soll die Errichtung von Europas größtem virtuellen Kraftwerk als Leuchtturmprojekt der Energiewende ermöglichen

Berlin, 12. Juni 2024. Die internationale Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke hat die Flexa GmbH bei der Gründung eines virtuellen Kraftwerks vertrags- und gesellschaftsrechtlich, regulatorisch sowie zu Fragen des Datenschutzes und des Urheberrechts im Zusammenhang mit Algorithmen und AI-Modellen beraten. Der Gegenstand der Beratung ist die geplante Errichtung von Europas größtem virtuellen Kraftwerk, das sich aus der Flexibilität von PV-Anlagen, Heimspeichern, Wärmepumpen und Wallboxen zusammensetzt. Das Joint Venture besteht aus der Enpal B.V. als dem größten B2C-Anbieter von Solaranlagen und Heimspeichern sowie der Entrix GmbH als einem schnell wachsenden Flexibilitätsvermarktungsunternehmen.

Bei einem virtuellen Kraftwerk handelt es sich um eine Zusammenschaltung von dezentralen Stromerzeugungseinheiten, wie beispielsweise Photovoltaikanlagen oder Batteriespeichern zu einem Verbund, der als aggregierte Leistung an den Strombörsen vermarktet werden kann. Das durch Flexa bewirtschaftete virtuelle Kraftwerk ist ein Leuchtturmprojekt der Digitalisierung und Dekarbonisierung des Energiesektors. Die Idee, die Stromverbrauchsflexibilität einer Vielzahl von Haushaltskunden zu einem virtuellen Kraftwerk zusammenzufassen und en bloc an der Strombörse sowie als Systemdienstleistung zu vermarkten, wurde bislang nur im Rahmen von Pilotprojekten umgesetzt. Flexa plant, in einigen Jahren eine Leistung von mehreren Gigawatt Strom zu bewirtschaften und auf diese Weise zu günstigeren Strompreisen und einer Stabilisierung der Netze beizutragen.

Das Osborne Clarke Team, das Flexa GmbH beriet, bestand unter Federführung von Anna von Bremen (Energierecht) aus Nikolas Klausmann (Energierecht), Adrian Schneider und Lucie Fassbender (beide IT-Recht), Max Vocke, Dr. Paul Rhode, Dana Alpar (alle Corporate / M&A) und Robert Briske (IP-Recht). Auf Seiten von Enpal B.V. waren Dr. Norman Koschmieder (General Counsel), Dr. Sara Brinkmann (Director Commercial Law & Contracts) und Dr. Manuel Holzmann (Head of Corporate & Finance Law) tätig. Sie wurden im Datenschutz unterstützt von Sebastian Pommerenke (Konzerndatenschutzbeauftragter Enpal B.V.). Die Entrix GmbH wurde gesellschaftsrechtlich durch den General Counsel der Pelion Green Future GmbH, Christoph Herig, beraten. 



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 12.06.2024 11:29

zurück zur vorherigen Seite