Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Orrick berät japanischen Yokogawa-Konzern bei Erwerb des deutschen Softwareanbieters BaxEnergy

13. Juni 2024 – Orrick hat die Yokogawa Electric Corporation bei der Akquisition der BaxEnergy, ein führender Anbieter von Lösungen für das Management erneuerbarer Energien, beraten.

 

Yokogawa erklärte, die Übernahme umfasse eine bewährte Palette von Lösungen, die bereits von großen Energieversorgungsunternehmen in ganz Europa eingesetzt werden. Man werde diese nun weltweit anbieten und über sein globales Netzwerk die Implementierung beraten und After-Sales-Services zur Verfügung stellen.

 

Yokogawa wurde 1915 in Tokio gegründet, beschäftigt mehr als 17.000 Mitarbeiter in 127 einzelnen Unternehmen in 59 Ländern und bietet fortschrittliche Mess-, Steuerungs- und Informationslösungen für autonome Abläufe an.

 

BaxEnergy mit Hauptsitz in Hannover und Standorten in Italien bietet flexible und skalierbare Lösungen für das Management erneuerbarer Energien, um die Effizienz der Stromerzeugung zu verbessern.

 

Beraten wurde Yokogawa von einem internationalen Orrick-Team aus den Büros in Japan, Deutschland und Italien.

 

Berater Yokogawa:

 

Orrick: Hiroki Sugita (Federführung, Partner, M&A und Private Equity, Tokio), Minako Wakabayashi (Federführung, Partner, Energie & Infrastruktur, Tokio), Christopher Sprado (Partner, Technology Companies Group, Düsseldorf), David Hamala (Associate, Technology Companies Group, Düsseldorf), Mariangela Di Giandomenico (Partner, M&A und Private Equity, Mailand), Pietro Fazzini (Senior Associate, Technology Companies Group, Mailand), Claudia Francesca Micol Cirina (Technology Companies Group, Mailand), Camilla Larcher (Technology Companies Group, Mailand), Kane Huang (Senior Associate, M&A und Private Equity, Tokio), Dr. Lars Mesenbrink (Partner, Kartell-, Wettbewerbs- und Investitionsrecht, Düsseldorf), Dr. Benedikt Kamann (Associate, Kartell-, Wettbewerbs- und Investitionsrecht, Düsseldorf), Francesco Brandi (Associate, Arbeitsrecht, Mailand), Martina Pullano (Arbeitsrecht, Mailand).

 

 

Über Orrick

 

In Deutschland berät Orrick mit mehr als 60 Anwälten an den zwei Standorten Düsseldorf und München in allen wesentlichen Bereichen des Wirtschaftsrechts.

 

Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Beratung bei M&A und Private Equity-Transaktionen sowie Growth- und Venture-Finanzierungen. Orrick berät in diesem Bereich das gesamte relevante Spektrum von komplexen, internationalen Akquisitionen und Veräußerungen, LBOs und MBOs, Minderheitsbeteiligungen, Joint Ventures, strategischen Kooperationen und Finanzierungsrunden bis hin zu kapitalmarktrechtlichen Transaktionen wie öffentlichen Übernahmen. Besondere Expertise besteht bei Transaktionen im Energiesektor. Für Venture Capital wird Orrick von PitchBook seit acht Jahren in Folge als Kanzlei mit den meisten Transaktionen in Europa geführt (FY 2023). Von JUVE wurde Orrick 2021 als eine von fünf Kanzleien für den JUVE Award in der Kategorie Kanzlei des Jahres für Private Equity & Venture Capital nominiert.

 

Eine weitere Säule der deutschen Standorte ist das International Arbitration & Litigation Team, welches Prozesse vor staatlichen Gerichten und Schiedsgerichten in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts, insbesondere in den Bereichen Energy & Infrastructure, Post M&A sowie Gesellschaftsrecht führt und mit dem JUVE Award als Kanzlei des Jahres für Dispute Resolution 2020 ausgezeichnet wurde.

 

Die deutsche Datenschutzpraxis wird von JUVE, Legal 500 und Chambers als eine der führenden Praxen im Markt anerkannt. Sie unterstützt Mandanten nicht nur bei der Compliance und Cyber Advisory, sondern erzielt auch regelmäßig besondere Erfolge bei der Vertretung gegenüber Aufsichtsbehörden sowie bei der Beratung im Zusammenhang mit IT-Security Breaches.

 

Daneben deckt Orrick in Deutschland weitere (transaktionsrelevante) Bereiche, wie Steuerrecht, IP/IT, Arbeitsrecht, Finanzrecht, Kartell-, Wettbewerbs- und Investitionsrecht hochkarätig durch eigenständige Fachbereiche ab.

 

Orrick wird von The American Lawyer auf Platz drei der A-List der führenden Kanzleien in Amerika gelistet. Vor über 150 Jahren in San Francisco gegründet, verfügt Orrick heute über Büros in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, der Schweiz, Belgien, China, Japan und Singapur und ist auf die Sektoren Technologie & Innovation, Energie & Infrastruktur und Finanzen fokussiert. 2024 wurde Orrick von Fortune das neunte Mal in Folge in ihre Liste der 100 Best Companies to Work For aufgenommen. Von der Financial Times wurde Orrick Ende 2023 das achte Jahr in Folge als eine der drei innovativsten Anwaltskanzleien in Nordamerika ausgezeichnet.

 

Orrick, Herrington & Sutcliffe LLP ist eine Partnerschaft mit beschränkter Haftung nach dem Recht des US-Staates Kalifornien, eingetragen beim Secretary of State, State of California, Sacramento California (Registrierungs-Nr. 201996243002). Die persönliche Haftung der Partner ist beschränkt.



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 14.06.2024 08:20

zurück zur vorherigen Seite