Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

Hengeler Mueller vertritt Deutsche ReGas erfolgreich vor dem Bundesverwaltungsgericht in Eilverfahren zum LNG-Terminal im Hafen Mukran (Rügen)

Das Bundesverwaltungsgericht hat am 7. Juni 2024 mehrere Eilanträge gegen die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für das Energie-Terminal "Deutsche Ostsee" der Deutsche ReGas im Hafen Mukran auf Rügen abgelehnt. Die Anträge unter anderem der Gemeinde Binz sind nach den Beschlüssen des 7. Senats unzulässig (Az. 7 VR 4.24 u.a.). Die behaupteten Sicherheitsrisiken seien nicht erkennbar. Der angemessene Sicherheitsabstand um die Regasifizierungsschiffe (Floating Storage and Regasification Units) wurde nach Einschätzung des Gerichts im Genehmigungsverfahren zutreffend ermittelt.

Mit Bescheid vom 9. April 2024 hat das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern (StALU VP) der Deutsche ReGas GmbH & Co. KGaA (Deutsche ReGas) die Errichtung und den Betrieb eines LNG-Terminals im Hafen Mukran genehmigt. Hiergegen hatten die Antragsteller Widerspruch eingelegt und beim Bundesverwaltungsgericht jeweils die Anordnung der aufschiebenden Wirkung ihrer Widersprüche beantragt. Das LNG-Terminal der Deutsche ReGas ist ein für die Versorgungssicherheit prioritäres Vorhaben nach dem LNG-Beschleunigungsgesetz. In Streitigkeiten zu der Genehmigung des Terminals entscheidet das Bundesverwaltungsgericht in erster und letzter Instanz.

Hengeler Mueller vertritt die Deutsche ReGas in den Verfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht und berät sie umfassend bei der Realisierung der LNG-Terminals an den Standorten Mukran und Lubmin, einschließlich insbesondere zu den genehmigungs- und regulierungsrechtlichen Aspekten, zur Finanzierung der Gesellschaft, zu Kooperationen und zu operativen Verträgen.

 

Hengeler Mueller-Team für Deutsche ReGas

 

Öffentliches Wirtschaftsrecht: Dr. Jan D. Bonhage (Partner, Federführung, Berlin), Dr. Michael Schramm (Partner, Düsseldorf), Dr. Kevin Marschhäuser, Nikolaus Wallraf, Dr. Ursula Dahmen, (alle Berlin), Malte Scholz, Dr. Manuel Joseph (Düsseldorf, alle Associates).

Energieregulierung: Prof. Dr. Dirk Uwer, Dr. Jörg Meinzenbach (beide Partner), Dr. Rebecca Klein, Paul David Rieger (beide Associates, alle Düsseldorf),

Corporate: Dr. Kai-Steffen Scholz (Partner), Dr. Sebastian Bauer (Associate, beide Berlin),

Verträge: Dr. Sebastian Schneider (Partner, Frankfurt), Andreas Breier (Counsel), Dr. Ingo Berner (beide Berlin), Dzmitry Krupadziorau (Frankfurt, beide Associates).



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 14.06.2024 11:50

zurück zur vorherigen Seite