Logo Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln

WHITE & CASE BERÄT EUROPÄISCHEN INVESTITIONSFONDS UND EUROPÄISCHE INVESTITIONSBANK BEI DER ERSTEN SYNTHETISCHEN VERBRIEFUNG FÜR DIE BANCA TRANSILVANIA

Frankfurt, 4. Juli 2024 – White & Case LLP hat den Europäischen Investitionsfonds (EIF) und die Europäische Investitionsbank (EIB) bei der synthetischen Verbriefung eines Kreditportfolios der Banca Transilvania S.A. (BT), bestehend aus Krediten an rumänische Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Unternehmenskunden, beraten.

 

„Um neue Kreditvergabekapazitäten für KMU zu schaffen, haben der EIF und die EIB im Jahr 2023 Verbriefungsinvestitionen in Höhe von mehr als 3 Mrd. EUR getätigt, von denen mehr als 55 % auf Mittel- und Osteuropa entfielen“, so Dr. Dennis Heuer, Partner bei White & Case und Co-Leiter des Dealteams der Kanzlei. „Die BT-Transaktion ist eine von mehreren Transaktionen, bei denen wir den EIF und die EIB in letzter Zeit beraten haben.“

 

Bei dieser wegweisenden Transaktion handelt es sich um BTs erste Verbriefungstransaktion und die erste zwischen der BT und der EIB abgeschlossene Kapitalentlastungsmaßnahme. Die Transaktion soll erwartungsgemäß rumänische KMU und kleine Mid-Caps unterstützen insbesondere mit Bezug auf Projekte, die auf Klimaschutz und ökologische Nachhaltigkeit sowie den Übergang zu einer kohlendioxidarmen Wirtschaft abzielen. Die EIF-Garantie für die Mezzanine- und Senior-Tranchen deckt ein Referenzportfolio von ca. 400 Mio. EUR ab.

 

Die Hälfte des Kreditrisikos von BT in der Senior-Tranche und das gesamte Risiko in der Mezzanine-Tranche wird wiederum von der EIB rückgarantiert und ermöglicht BT die Umschichtung ihres Kapitals zur Unterstützung der Wirtschaft.

 

BT behält die Junior-Tranche und das volle Kreditrisiko für eine Reihe ausgewählter Darlehen mit ähnlichen Merkmalen wie die verbrieften Positionen. Die Transaktion sieht einen synthetischen Excess Spread nach dem Use-it-or-lose-it-Prinzip sowie eine zweijährige Wiederauffüllungsphase und eine anteilige Amortisierung der Senior- und der Mezzanine-Tranche (mit entsprechenden Performance-Triggern) vor.

 

Das White & Case-Team, das bei der Transaktion beriet, bestand aus den Partnern Dr. Dennis Heuer (Frankfurt), Ingrid York (London) und Arnaud Cagi-Nicolau (Luxemburg), Local Partner Claire-Marie Mallad (Frankfurt), den Associates Reetu Vishwakarma (Frankfurt) und Konstantinos Strakas (Luxemburg) sowie Transaction Lawyer Bojan Bajalovic (Frankfurt).



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 05.07.2024 09:44

zurück zur vorherigen Seite