BBL: Einstellung des Geschäftsbetriebs der Green Sugar AG und Verkauf der patentierten Plattformtechnologie für umweltfreundliche Produkte auf Zuckerbasis

20.05.2020

Dresden, 19.05.2020: Nach der Einstellung des Geschäftsbetriebs und Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Green Sugar AG in Meißen steht nun die patentierte Technologie des u.a. vom Land Sachsen geförderten Unternehmens zum Verkauf.

Das 2007 gegründete Unternehmen mit sieben Mitarbeitern konzentrierte sich auf die Forschung und Entwicklung im Bereich zuckerbasierte Rohstoffe für die grüne Chemie und Biotechnologie. In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut und der TU Dresden entwickelte es auf Basis der Arbeiten des deutschen Chemie-Nobelpreisträgers Friedrich Bergius ein bereits mehrfach patentiertes Aufschlussverfahren für beliebige lignocellulose-haltige Restbiomassen. Dabei wird aus Holz und zellulosehaltigem Abfall Zucker gewonnen, der als Grundstoff für Biokunststoffe und Biokraftstoffe dient.

„Kaum eine Biomasse ist weltweit in solchen Mengen verfügbar wie Holzreste und andere zellulosehaltige Abfälle und das Verfahren der Green Sugar AG ermöglicht es, sie im Rahmen eines energieautarken Prozesses für die Herstellung nachhaltiger Industrieprodukte wie etwa Biokunststoffe, Biotenside oder Bioethanol zu nutzen,“ erläutert Insolvenzverwalter Dr. Christian Heintze von BBL. Die Restrukturierungskanzlei verwertet das Vermögen der Green Sugar AG, um aus dem Erlös die bestehenden Forderungen der Gläubiger bedienen zu können. „Das Unternehmen verfügt über eine vielversprechende Plattformtechnologie, die für nachhaltig aufgestellte Chemiefirmen ebenso von Interesse sein dürfte wie für holzverarbeitende Unternehmen oder Anlagenhersteller“, so Heintze.

Den Beweis der Funktionsfähigkeit der Technologie konnte das Unternehmen bereits mittels einer Versuchsanlage im Labor erbringen. Bisher fehlten jedoch die finanziellen Mittel, um eine Pilotanlage im kleinindustriellen Maßstab zu errichten und danach in die Vermarktung der Technologie als Lizenzgeber einzusteigen.

Der Insolvenzverwalter hat nunmehr einen Verkaufsprozess gestartet. Insgesamt stehen aus dem Vermögen der Green Sugar AG neun Patente zum Verkauf, die teilweise zu Patent-Familien zusammengefasst sind. Einige davon wurden bereits in holzreichen Ländern wie z.B. Indonesien, Philippinen, Kanada, USA oder Russland angemeldet und auch erteilt.

Das Unternehmen hatte am 18. Februar 2020 Antrag auf Insolvenz gestellt, nachdem die finanzierenden Gesellschafter keine Anschlussfinanzierung mehr gewähren wollten. Das Amtsgericht in Dresden hatte daraufhin Dr. Christian Heintze von BBL Bernsau Brockdorff zum Insolvenzverwalter bestellt.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell