Clifford Chance berät Bankenkonsortium bei 1,5 Milliarden Euro-Anleiheemission der Deutschen Bahn

26.06.2020

25. Juni 2020 - Die internationale Anwaltssozietät Clifford Chance hat die Konsortialführer bei einer Emission der Deutschen Bahn unter ihrem Debt Issuance Programm beraten. Es handelt sich um die erste Emission nach dem Wechsel vom regulierten Markt an den Euro MTF der Luxemburger Börse. Das Bankenkonsortium bestand aus BofA Securities Europe SA, Credit Agricole CIB, Deutsche Bank und NatWest Markets.

Die Anleiheemission der Deutschen Bahn mit einem Gesamtvolumen von 1,5 Milliarden Euro umfasst zwei Tranchen: Die erste Tranche in Höhe von 850 Millionen Euro hat eine Laufzeit von 9 Jahren und ist mit 0,375 Prozent verzinst. Die zweite Tranche in Höhe von 650 Millionen Euro hat eine Laufzeit von 19 Jahren und ist mit 0,875 Prozent verzinst.

Die Platzierung erfolgte im Wesentlichen bei institutionellen Investoren aus Europa und Asien. Die Anleiheemission dient der Deutschen Bahn zur Erhöhung der finanziellen Flexibilität. Das Beratungsteam von Clifford Chance stand unter der Leitung von Partner Sebastian Maerker (Bank- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt).

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell