Clifford Chance berät Bankenkonsortium bei 450 Millionen Euro-Bezugsrechtsangebot von ADO Properties

27.07.2020

27. Juli 2020 - Die internationale Anwaltssozietät Clifford Chance hat J.P. Morgan, Deutsche Bank, Barclays und Kempen & Co. als Underwriter beim erfolgreichen, vollständig gezeichneten Bezugsrechtsangebot und Rump Placement des Wohnimmobilienunternehmens ADO Properties S.A. beraten.

Im Bezugsangebot, das am 2. Juli 2020 lanciert wurde, bot ADO Properties seinen bestehenden Aktionären 30.819.391 neue Aktien zum Bezugspreis von 14,60 Euro pro neuer Aktie an. Etwa 98 Prozent der Zeichnungsrechte wurden im Rahmen des Zeichnungsangebots von Investoren ausgeübt. Im Anschluss an die Zeichnungsfrist wurden die nicht gezeichneten Aktien im Zuge eines Rump Placement zu einem Preis von 24,50 Euro pro neuer Aktie bei institutionellen Investoren platziert.

Das Angebot erfolgte im Anschluss an die kürzliche Übernahme der Consus Real Estate AG sowie der ADLER Real Estate Aktiengesellschaft durch ADO Properties, wodurch Europas viertgrößte börsennotierte Wohnimmobiliengesellschaft entstand. Im Zusammenhang mit den Transaktionen beriet Clifford Chance den Listing Agent J.P. Morgan bei der Notierung der von ADO Properties ausgegebenen neuen Aktien. Das Clifford Chance-Team, das die Underwriter beim Bezugsrechtsangebot von ADO Properties beriet, stand unter Leitung von Partner Dr. George Hacket (Kapitalmarktrecht, Frankfurt).

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell