CMS begleitet Investmentholding Armira bei Veräußerung des ballistischen Schutzsystemanbieters Mehler Vario System an Deutsche Private Equity

11.09.2020

Frankfurt/Main – Die Investmentholding Armira hat sämtliche Anteile an der M-Sicherheitsbeteiligungen GmbH (Mehler Vario System Gruppe) an die Beteiligungsgesellschaft Deutsche Private Equity (DPE) veräußert. Über sämtliche Details der Transaktion haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion steht noch unter Genehmigungsvorbehalt der zuständigen Behörden.

Ein CMS-Team um Lead Partner Dr. Hendrik Hirsch hat die Armira bei dieser Transaktion umfassend rechtlich beraten. Die Mehler Vario System Gruppe wurde 2014 erworben und ist seitdem sowohl organisch als auch anorganisch stark gewachsen. Armira setzt regelmäßig auf die Expertise von CMS. So auch bei den strategischen Akquisitionen der Lindnerhof-Taktik GmbH 2017 und der Uni & Forma d.o.o. 2019, durch die sich die Mehler Vario System Gruppe zu einem Systemanbieter für Schutzsysteme entwickelt hat.

Armira ist eine Investmentholding mit Sitz in München, die sich an mittelständischen Unternehmen im deutschsprachigen Raum beteiligt. Der Fokus liegt auf etablierten, profitablen Firmen mit einem Umsatz zwischen 50 und 500 Millionen Euro. Durch die einzigartige Kapitalbasis von Unternehmern und Unternehmerfamilien hat Armira die Flexibilität, ohne feste Laufzeit zu investieren und sich auf die langfristige Entwicklung der Portfoliounternehmen fokussieren zu können. Die Armira Gruppe generiert derzeit einen Umsatz von über 1,5 Milliarden Euro und beschäftigt mehr als 8.000 Mitarbeiter.

Die Mehler Vario System Gruppe gehört zu den führenden Herstellern für ballistische Schutzausrüstung. Das Produktportfolio umfasst ein umfangreiches Angebot an hochwertigen ballistischen Schutzwesten, taktischer Ausrüstung und Bekleidung sowie ballistischen Schutzlösungen für Fahrzeuge. Zur Mehler Vario System Gruppe gehören die Mehler Vario System GmbH sowie drei deutsche und je eine slowenische und serbische Tochtergesellschaft. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Fulda, beschäftigt rund 600 Mitarbeiter an fünf Standorten und ist international in über 40 Ländern weltweit tätig.

Die Deutsche Private Equity ist eine unabhängige deutsche Beteiligungsgesellschaft und zählt zu den größten Wachstumskapitalgebern in Deutschland. Sie fokussiert sich dabei auf mittelständische Unternehmen im deutschsprachigen Raum, die in Branchen tätig sind, die eine langfristig positive Entwicklungsperspektive aufweisen. Die DPE wurde 2007 gegründet und hat sich seitdem an 30 Unternehmen beteiligt, die über 70 Folgeinvestitionen getätigt haben und heute mehr als 7.490 Mitarbeiter beschäftigen. Die DPE verwaltet ein Gesamtvermögen von rund 2,2 Milliarden Euro.

CMS Deutschland
Dr. Hendrik Hirsch, Lead Partner
Christian Schubert, Counsel
Dr. Berrit Roth-Mingram, Senior Associate
Maxine Notstain, Associate, alle Corporate/M&A
Kai Neuhaus, Partner
Moritz Pottek, Associate, beide Competition & EU
Boris Alles, Counsel, Labor, Employment & Pensions
Dr. Thomas Hirse, Partner
Philippe Heinzke, Counsel
Sven Krause, Senior Associate, alle Intellectual Property
Dr. Jakob Steiff, Partner, Real Estate & Public

CMS Slowenien
Aleš Lunder, Partner
Robert Kordić, Associate
Saša Sodja

CMS Serbien
Radivoje Petrikić, Partner

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

Tel.: 0221/93738-997

Fax: 0221/93738-943

E-Mail: kundenservice@otto-schmidt.de


Servicezeiten: Mo–Fr 8–17 Uhr

© 2020 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell