ZIP 2006, 531

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP2006RechtsprechungInsolvenz- und SanierungsrechtInsO § 77; BGB §§ 181, 34Kein Stimmrecht eines Insolvenzgläubigers bei Abstimmung über die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegen ihnInsO§ 77BGB§ 181BGB§ 34AG Kaiserslautern, Beschl. v. 17.10.2005 – IN 423/03 (nicht rechtskräftig)AG KaiserslauternBeschl.17.10.2005IN 423/03nicht rechtskräftig

Leitsatz der Redaktion:

Ein Gläubiger, der in der Gläubigerversammlung die Mehrheit der Forderungen auf sich vereint, ist bei einer Beschlussfassung mit seinem Stimmrecht ausgeschlossen, wenn er durch den Beschlussgegenstand über das übliche Eigeninteresse hinaus tangiert wird. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn die Beschlussfassung ein Insichgeschäft des Gläubigers mit der Insolvenzmasse oder die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegen ihn betrifft.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

Tel.: 0221/93738-997

Fax: 0221/93738-943

E-Mail: kundenservice@otto-schmidt.de


Servicezeiten: Mo–Fr 8–17 Uhr

© 2020 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell