ZIP 2014, 605

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP2014AufsätzeJ. Frédéric Meilicke*

Erzielbarer Veräußerungserlös vs. objektivierten Unternehmenswert bei der Abfindung von Gesellschaftern

Während immer wieder davon die Rede ist, die Abfindung von Gesellschaftern müsse sich an dem Preis orientieren, den ein meistbietender Dritter für das lebende Unternehmen im Ganzen zu zahlen bereit ist, ermittelt die Bewertungspraxis die Abfindung nach dem Grenzwert, zu dem ein inländischer Kleinanleger ausscheiden könnte, ohne einen wirtschaftlichen Nachteil zu erleiden. Der Verfasser weist anhand konkreter Rechnungen nach, dass beide Bewertungsperspektiven zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen führen. Durch das Abstellen auf einen inländischen Kleinanleger wird in Verletzung des verfassungsrechtlichen Grundsatzes der realitätsgerechten Typisierung ein atypischer Fall als Leitbild gewählt. Die Rechtsprechung ist aufgerufen, die Bewertungsstandards an der rechtlich zutreffenden Bewertungsperspektive eines meistbietenden Dritten zu messen.
*
Dr. iur., Rechtsanwalt und Attorney at law (New York), London

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

Tel.: 0221/93738-997

Fax: 0221/93738-943

E-Mail: kundenservice@otto-schmidt.de


Servicezeiten: Mo–Fr 8–17 Uhr

© 2020 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell