ZIP 1987, 1097

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0723-9416 Zeitschrift für Wirtschaftsrecht ZIP 1987 AufsätzeWissenschaftlicher Mitarbeiter Assessor Christian Decher, Köln

Kündigung des Treuhandgesellschafters aus wichtigem Grund

Stellungnahme zu OLG Köln, Urteil vom 13987 – 19 U 172/86, ZIP 1987, 1120

Die Treuhand erfreut sich in der gesellschaftsrechtlichen Literatur keiner allzu großen Beliebtheit1. Dagegen beschäftigt sie in der zwielichtigen Form der sogenannten kupierten Publikums-KG immer wieder die Gericht.2 Die hier zu besprechende – nicht rechtskräftige Entscheidung des OLG Köln hat die seltenere Konstellation einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts zum Gegenstand, die im Rechtsverkehr über einen Treuhänder tätig wird.3 Das Urteil hat auf den ersten Blick nur Einzelfallcharakter, weil der Sachverhalt besondere Probleme aufwarf, die sich aus der mangelnden Abstimmung von Gesellschaftsvertrag und Treuhandvertrag ergaben; es regt freilich dazu an, allgemein über das Verhältnis von Gesellschaftsvertrag und Treuhandvertrag nachzudenken. Grundsätzliche Bedeutung haben die Ausführungen des Gerichts zu der Frage, ob die Kündigung eines Gesellschafter-Treuhänders aus wichtigem Grund von der Zustimmung aller Gesellschafter abhängig gemacht werden kann; eine höchstrichterliche Klärung steht insoweit noch aus. Zusätzlichen Reiz erhält der Fall schließlich dadurch, daß er im Grenzbereich zwischen Publikumsgesellschaft und „kapitalistischer“ Individualgesellschaft liegt.
1
1)
.Aus neuerer Zeit vgl. allgemein einzig Blaurock, Unterbeteiligung und Treuhand an Gesellschaftsanteilen, 1981; zur Treuhand bei der Publikums-KG vgl. ausführlich Bälz, ZGR 1980, S. 1–100;A. Hofmann, Die Rechtsstellung des Treugebers in der kupierten Publikums-KG, Diss. Göttingen 1985; Maulbetsch, Beirat und Treuhand in der Publikumspersonengesellschaft, 1984.
2
2)
Vgl. dazu etwa BGH NJW 1978, 755; BGHZ 73, 294; BGH ZIP 1980, 277 = NJW 1980,1162; BGH ZIP 1983, 561 = WM 1983, 598; BGHZ 93,246 (ausführlicher in ZIP 1985, 609 = NJW 1985, 1776; vgl. BGH EWiR §172 HGB 1/85, 307 (Karsten Schmidt)); OLG München EWiR § 242 BGB 7/87,443 (Hegmanns) = DB 1987, 979; neuestens BGH ZIP 1987, 912 = EWiR § 161 HGB 1/87, 697 (Priester) = WM 1987, 811; ferner die zahlreichen Haftungsfälle von Treuhändern, vgl. BGHZ 84, 141 = ZIP 1982, 833; zuletzt BGH ZIP 1986, 1124 = WM 1986, 1320; BGH ZIP 1987, 109 = EWiR §675 BGB 2/87, 143 (Schlerling) = DB 1987, 427; BGH ZIP 1987, 858 = EWiR §51a WPO 1/87, 721 (Welf Müller) = BB 1987, 1062.
3
3)
Ähnlich die Konstellation in BGH ZIP 1982, 54 = NJW 1982, 877.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell