ZIP 2011, 837

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP2011AufsätzeMartin Diller* / Christian Arnold**

Vergütungsverordnungen für Banken und Versicherungen: Pflicht zum Mobbing?

Politik und Öffentlichkeit führen die Finanz- und Wirtschaftskrise der Jahre 2008/2009 ganz wesentlich auf verfehlte Vergütungssysteme in Banken und Versicherungen zurück. Diese Systeme hätten falsche Anreize gesetzt und zur Eingehung übergroßer Risiken verleitet. Mit zwei Rechtsverordnungen vom 6.10.2010, der auf § 25a KWG gestützten Instituts-Vergütungsverordnung (InstitutsVergV) und der auf § 64b VAG gestützten Versicherungs-Vergütungsverordnung (VersVergV), hat der Gesetzgeber nun für die Ausgestaltung von Vergütungssystemen in Kreditinstituten und Versicherungen (im Folgenden zusammen „Unternehmen“) ebenso enge wie komplizierte und unübersichtliche Regeln aufgestellt. Die Praxis kämpft derzeit nicht nur mit der Frage, wie Vergütungssysteme künftig im Einklang mit den Verordnungen zu gestalten sind. Kopfzerbrechen bereitet vor allem die Umstellung bestehender Verträge und Regelungen.
*
Dr. iur., Rechtsanwalt und Partner bei Gleiss Lutz, Stuttgart
**
Dr. iur., LL.M. (Yale), Rechtsanwalt und Partner bei Gleiss Lutz, Stuttgart

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

Tel.: 0221/93738-997

Fax: 0221/93738-943

E-Mail: kundenservice@otto-schmidt.de


Servicezeiten: Mo–Fr 8–17 Uhr

© 2020 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell