ZIP 1994, 1791

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP1994RechtsprechungRechtsprechung zum Insolvenz- und SanierungsrechtKO §§ 6, 48; EGBGB Art. 28, 33; AGB-Bk 1988 Nr. 19, 44Absonderungsrecht der Bank an einem nach Konkurseröffnung eingehenden Akkreditiv-ErlösKO§ 6KO§ 48EGBGBArt. 28EGBGBArt. 33AGB-Bk 1988Nr. 19AGB-Bk 1988Nr. 44OLG Köln, Urt. v. 25.05.1994 – 2 U 143/93 (rechtskräftig)OLG KölnUrt.25.5.19942 U 143/93rechtskräftig

Leitsätze der Redaktion:

1. Einer Bank, die weder Akkreditivbank noch Zahlstelle der Akkreditivbank ist, steht, wenn sie vor Konkurseröffnung unter Aushändigung der Akkreditivdokumente mit der Einziehung des Akkreditiv-Erlöses beauftragt worden ist, nach Nr. 44 AGB-Bk 1988 ein Absonderungsrecht an dem nach Konkurseröffnung eingehenden Akkreditiv-Erlös zu.
2. Auf die Abtretung der Ansprüche aus einem im Ausland eröffneten Akkreditiv findet deutsches Recht Anwendung, wenn das Akkreditiv bei einer inländischen Bank zahlbar gestellt ist.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

Tel.: 0221/93738-997

Fax: 0221/93738-943

E-Mail: kundenservice@otto-schmidt.de


Servicezeiten: Mo–Fr 8–17 Uhr

© 2020 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell