ZIP 2005, 988

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP2005RechtsprechungGesellschafts- und KapitalmarktrechtGmbHG § 19 Abs. 5, § 56 Abs. 1, § 57 Abs. 3 Nr. 3Zulässigkeit der Umwandlung einer Bareinlage- in eine SacheinlageverpflichtungGmbHG§ 19GmbHG§ 56GmbHG§ 57OLG Hamburg, Beschl. v. 29.04.2005 – 2 Wx 75/03 (rechtskräftig; LG Hamburg)OLG HamburgBeschl.29.4.20052 Wx 75/03rechtskräftigLG Hamburg

Leitsatz der Redaktion:

Die Umwandlung einer bei der Gründung übernommenen Bareinlageverpflichtung in eine Sacheinlageverpflichtung ist zulässig, soweit die dem Gläubiger- und Gesellschafterschutz dienenden Gründungs- bzw. Abänderungsvoraussetzungen des GmbHG gewahrt werden (Aufnahme in die Satzung, Vorlage eines Sachgründungsberichts, Nachweis der Werthaltigkeit der Sacheinlage). Dies gilt auch für den Fall der Umwandlung einer Einlageverpflichtung im Rahmen der Abänderung eines Kapitalerhöhungsbeschlusses.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell