ZIP 2020, 1103

Verlag Dr. Otto Schmidt KG, Köln Verlag Dr. Otto Schmidt KG, Köln 0723-9416 Zeitschrift für Wirtschaftsrecht ZIP 2020 AufsätzeCaspar Behme / Peter Zickgraf*

Die Sperrfrist nach gescheiterten Übernahmeangeboten – Überlegungen zur Neufassung des § 26 WpÜG

Durch das Gesetz zur Umsetzung der Änderungsrichtlinie zur Vierten EU-Geldwäscherichtlinie wurde u. a. § 26 WpÜG neu gefasst. Die Vorschrift erklärt nach Untersagung oder Scheitern eines Angebots infolge der Verfehlung einer Mindestannahmeschwelle ein erneutes Angebot desselben Bieters vor Ablauf eines Jahres für unzulässig. Der Anwendungsbereich dieser Sperrfrist wurde nunmehr auf gemeinsam mit dem Bieter handelnde Personen erweitert. Der nachfolgende Beitrag skizziert im Anschluss an eine Einführung (I) und eine rechtsvergleichende Umschau (unter II) den rechtspolitischen Hintergrund (unter III) der Neuregelung und erläutert schließlich die inhaltlichen Änderungen sowie ausgewählte Anwendungsprobleme des neuen § 26 WpÜG (unter IV).
*
*)
Dr. iur. Caspar Behme ist Habilitand an der LMU München und im SS 2020 Vertreter des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht an der Universität Bremen. Peter Zickgraf ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Unternehmensrecht an der LMU München.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

Tel.: 0221/93738-997

Fax: 0221/93738-943

E-Mail: kundenservice@otto-schmidt.de


Servicezeiten: Mo–Fr 8–17 Uhr

© 2020 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell