ZIP 2013, 1554

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP2013AufsätzeMatthias Becker*

Der absonderungsberechtigte Massegläubiger – Phantom oder Wirklichkeit?

Zugleich Besprechung BGH v. 21.7.2011 – IX ZR 120/10, ZIP 2011, 1723

Gläubiger, denen in der Insolvenz des Schuldners ein Recht auf abgesonderte Befriedigung an einem Massegegenstand zusteht, sind zumeist auch Inhaber persönlicher Vermögensansprüche gegen den Schuldner. In einer bisher kaum beachteten Entscheidung hat der BGH die Ansicht vertreten, dass sich die Frage nach einem Absonderungsrecht aus § 49 InsO nur bei Insolvenzforderungen stellt (Urt. v. 21.7.2011 – IX ZR 120/10, ZIP 2011, 1723). Demnach gäbe es keine Absonderungsrechte für Massegläubiger. Im Fall der Masseunzulänglichkeit stünde ihnen wegen ihrer zuvor begründeten Masseforderungen kein Recht auf abgesonderte Befriedigung aus einem Massegegenstand zu. Der Beitrag bestreitet diese These und zeigt einzelne Fallgruppen auf, in denen auch Massegläubiger absonderungsberechtigt sind.
*
Dr. iur., Professor an der Fachhochschule für Rechtspflege NRW, Bad Münstereifel

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

Tel.: 0221/93738-997

Fax: 0221/93738-943

E-Mail: kundenservice@otto-schmidt.de


Servicezeiten: Mo–Fr 8–17 Uhr

© 2020 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell