ZIP 2014, A 69

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP2014Aktuell252

BFH: Verbilligter Erwerb einer GmbH-Beteiligung als Arbeitslohn

Der geldwerte Vorteil aus dem verbilligten Erwerb einer GmbH-Beteiligung, der im Hinblick auf eine spätere Beschäftigung als Geschäftsführer gewährt wird, ist als Arbeitslohn zu berücksichtigen. Das hat der BFH mit Beschluss vom 26.6.2014 (VI R 94/13) entschieden.
Ob eine Zuwendung durch das (u. U. zukünftige) Dienstverhältnis veranlasst und damit als Arbeitslohn zu beurteilen ist, obliege in erster Linie der tatrichterlichen Würdigung durch das FG; dies gelte auch für die Zuwendung durch einen oder an einen Dritten. Denn ob der entsprechende Leistungsaustausch den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit oder aufgrund einer Sonderrechtsbeziehung einer anderen Einkunftsart oder dem nicht einkommensteuerbaren Bereich zuzurechnen ist, könne nur aufgrund einer grundsätzlich der Tatsacheninstanz vorbehaltenen Würdigung aller wesentlichen Umstände des Einzelfalls entschieden werden.