ZIP 2005, 1638

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP2005RechtsprechungGesellschafts- und KapitalmarktrechtGmbHG § 31 Abs. 3, § 32a Abs. 3 Satz 2Ausschluss der Eigenkapitalersatzregeln bei Kleinbeteiligung nur für eigenkapitalersetzende Handlungen nach In-Kraft-Treten des § 32a Abs. 3 Satz 2 GmbHGGmbHG§ 31GmbHG§ 32aBGH, Urt. v. 11.07.2005 – II ZR 285/03 (OLG Frankfurt/M.)BGHUrt.11.7.2005II ZR 285/03OLG Frankfurt/M.

Leitsätze des Gerichts:

1. Der Ausschluss der Eigenkapitalersatzregeln für nicht geschäftsführende Gesellschafter mit einer Beteiligung von bis zu 10 % gem. § 32a Abs. 3 Satz 2 GmbHG gilt erst für nach In-Kraft-Treten dieser Vorschrift am 24. April 1998 (Art. 5 KapAEG v. 20.4.1988, BGBl I, 707) verwirklichte Tatbestände des Eigenkapitalersatzes (Bestätigung von BGH, Urt. v. 27.11.2000 – II ZR 179/99, ZIP 2001, 115 = WM 2001, 202, 203).
2. Bei einer Ausfallhaftung entsprechend § 31 Abs. 3 GmbHG kommt es auf den Zeitpunkt der eigenkapitalersetzenden Leistung – oder den der Umqualifizierung einer Leistung in funktionales Eigenkapital – und nicht auf den Zeitpunkt an, zu dem feststeht, dass der an sich zur Rückgewähr verpflichtete Gesellschafter dazu nicht in der Lage ist und daher die Ausfallhaftung der übrigen Gesellschafter eingreift.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

Tel.: 0221/93738-997

Fax: 0221/93738-943

E-Mail: kundenservice@otto-schmidt.de


Servicezeiten: Mo–Fr 8–17 Uhr

© 2020 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell