ZIP 2008, 1769

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP2008RechtsprechungGesellschafts- und KapitalmarktrechtWpÜG §§ 39a, 39bWiderleglichkeit der Angemessenheitsvermutung beim übernahmerechtlichen Squeeze out („Deutsche Hypothekenbank“)WpÜG§ 39aWpÜG§ 39bLG Frankfurt/M., Beschl. v. 05.08.2008 – 3-5 O 15/08 (nicht rechtskräftig)LG Frankfurt/M.Beschl.5.8.20083-5 O 15/08nicht rechtskräftig

Leitsätze der Redaktion:

1. Die Vermutung des § 39a Abs. 3 Satz 3 WpÜG, derzufolge die angebotene Abfindung als angemessen gilt, wenn der Bieter aufgrund seines Angebots Aktien i.H. v. ZIP 2008, 1770mindestens 90 % des Grundkapitals erworben hat, ist widerleglich.
2. Bei der Ermittlung, ob die 90 %-Grenze des § 39a Abs. 3 Satz 3 WpÜG erreicht wird, sind auch Aktienerwerbe während der Angebotsfrist aufgrund von vorangegangenen Vereinbarungen zu berücksichtigen, in denen sich die veräußernden Aktionäre unwiderruflich verpflichten, dem Mehrheitsaktionär im Falle eines Übernahmegebots ihre Aktien zu übertragen (irrevocables).

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

Tel.: 0221/93738-997

Fax: 0221/93738-943

E-Mail: kundenservice@otto-schmidt.de


Servicezeiten: Mo–Fr 8–17 Uhr

© 2020 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell