ZIP 2013, 1793

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP2013AufsätzeKlaus J. Hopt*

Die Verantwortlichkeit von Vorstand und Aufsichtsrat: Grundsatz und Praxisprobleme – unter besonderer Berücksichtigung der Banken

ARAG/Garmenbeck und die Finanzkrise haben zu einem Anschwellen der Organhaftungsprozesse vor Zivil-, Straf- und Schiedsgerichten geführt. Betroffen sind besonders Vorstände und Aufsichtsräte von Banken. Damit einher geht eine zunehmende Verschärfung der Organpflichten, vor allem bei Banken durch die Bankaufsichtsrechtsreform von 2013, und allgemeiner der Organhaftung. Wegen der strengen Informationsanforderungen, der zurückhaltenden Anerkennung eines Rechtsirrtums und des Nichteingreifens bei Rechts- und Verfahrensverstößen ist der Zugang zum „sicheren Hafen“ der Business Judgment Rule schwieriger geworden. Die geltend gemachten Schäden können riesig sein. Die Beweislast liegt anders als in den USA beim Organ. Das hat zu Forderungen nach Eingrenzung der Organhaftung, materiell und/oder verfahrensmäßig, geführt. Der Aufsatz ist eine kritische Bestandsaufnahme im Vorfeld des Deutschen Juristentags 2014 in Hannover (Gutachter: Bachmann).
*
Dr. Dr. Dr. h.c. mult., MCL, Universitätsprofessor, Direktor (em.) am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht (MPI), Hamburg. Der Aufsatz geht auf einen Vortrag beim Bundesfinanzministerium, Führungsklausur, Berlin 23.5.2013, und die Carl Wieland-Gedächtnisvorlesung an der Universität Basel, 27.5.2013, zurück. Den Diskussionsteilnehmern sei an dieser Stelle gedankt.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell