ZIP 1997, 1740

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP1997RechtsprechungBank- und KreditsicherungsrechtBörsG §§ 53, 58; BGB § 818 Abs. 3Keine Börsentermingeschäftsfähigkeit durch Unterzeichnung der Informationsschrift bei einem anderen BrokerBörsG§ 53BörsG§ 58BGB§ 818OLG Frankfurt/M., Urt. v. 12.06.1997 – 16 U 120/96 (nicht rechtskräftig)OLG Frankfurt/M.Urt.12.6.199716 U 120/96nicht rechtskräftig

Leitsätze der Redaktion:

1. Die Börsentermingeschäftsfähigkeit kraft Information wird nicht durch Übergabe und Kenntnisnahme des Informationsblattes der Kreditwirtschaft (abgedruckt in ZIP 1989, 1158), sondern erst durch dessen Unterzeichnung erlangt.
2. Die Termingeschäftsfähigkeit kraft Information wirkt nur inter partes. Sie kann nicht aus der Unterzeichnung der Informationsschrift bei einem anderen Broker abgeleitet werden.
3. Basket-Optionsscheingeschäfte sind keine Kassageschäfte.
4. Es besteht keine Pflicht der Bank zur Herausgabe von Nutzungen, wenn die Bank die Optionsscheine am Markt kaufen musste.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

Tel.: 0221/93738-997

Fax: 0221/93738-943

E-Mail: kundenservice@otto-schmidt.de


Servicezeiten: Mo–Fr 8–17 Uhr

© 2020 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell