ZIP 2014, 1997

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP2014RechtsprechungVerfahrens- und VollstreckungsrechtBGB § 823 Abs. 2; KWG §§ 1, 32; LugÜb I/II Art. 5 Nr. 3; InsO §§ 335, 343; SchKG (Schweiz) Art. 303Zur internationalen Zuständigkeit für die Klage gegen ein Gesellschaftsorgan aus unerlaubter HandlungBGB§ 823KWG§ 1KWG§ 32LugÜb I/IIArt. 5InsO§ 335InsO§ 343SchKG (Schweiz)Art. 303BGH, Urt. v. 24.06.2014 – VI ZR 315/13 (OLG Braunschweig)BGHUrt.24.6.2014VI ZR 315/13OLG Braunschweig

Leitsätze des Gerichts:

1. Werden gegen das Organ einer Gesellschaft Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht, so bilden den Gegenstand des Verfahrens nicht ein Vertrag oder Ansprüche aus einem Vertrag i. S. d. Art. 5 Nr. 1 LugÜb I bzw. Art. 5 Nr. 1 Buchst. a LugÜb II. Eine internationale Zuständigkeit kann sich aus Art. 5 Nr. 3 LugÜb I/II ergeben.
2. Beim Schweizer Nachlassverfahren handelt es sich um ein ausländisches Insolvenzverfahren im Sinne des deutschen internationalen Insolvenzrechts (Anschluss an Senatsurt. v. 20.12.2011 – VI ZR 14/11, ZIP 2012, 1527 = WM 2012, 852, Rz. 32 ff.).
3. Die gerichtliche Bestätigung eines Schweizer Nachlassvertrags wird gem. § 343 Abs. 2, 1 Satz 1 InsO im Inland anerkannt.
4. Der Verlust der Rechte gegen Mitverpflichtete gem. Art. 303 Abs. 2 SchKG ist eine Wirkung, die als insolvenzrechtlich zu qualifizieren und daher gem. § 335 InsO nach Schweizer Recht zu beurteilen ist.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell