ZIP 2003, 2103

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP2003AufsätzeRolf Rattunde*

Sanierung durch Insolvenz**

Strukturen, Möglichkeiten und Erfahrungen der Sanierung mit dem Insolvenzverfahren oder während des Insolvenzverfahrens

Unter Leitung der Minister für Arbeit, Wirtschaft und Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen haben sich Fachleute aus Behörden, Unternehmen und Banken, Insolvenzrichter und Verwalter am 28. Juli 2003 mit diesem Thema auseinander gesetzt. Statt die Insolvenz auf jeden Fall zu verhindern, wird es zukünftig darum gehen, die Möglichkeiten der Insolvenz zu nutzen. Der nachfolgende Beitrag, der aus einem Vortrag zu dieser Veranstaltung hervorgegangen ist, stellt die konzeptionellen und instrumentellen Sanierungsmöglichkeiten des Insolvenzverfahrens dar. Der Verfasser ist der Auffassung, dass Sanierungsverfahren prinzipiell anders behandelt werden sollten als die normalen Zerschlagungsinsolvenzen. Eine erfolgreiche Unternehmenssanierung setzt vor allem ein positives Insolvenzklima voraus. In Sanierungsfällen braucht der Verwalter nicht nur Kompetenz, sondern vor allem Akzeptanz, denn Sanierung beruht auf Konsens. Bei alledem ist die Kommunikation zwischen den Beteiligten wichtig: zwischen Gläubigern und Schuldnern, auch schon vor der Antragstellung, auch mit dem Gericht und mit dem Verwalter oder einem Prätendenten.
*
Rechtsanwalt, Notar, Fachanwalt für Steuerrecht und für Insolvenzrecht und Insolvenzverwalter, Leonhardt & Partner, Berlin
**
Der Beitrag ist eine überarbeitete Fassung des Vortrags, den der Verfasser auf einer Tagung der Minister für Arbeit, Wirtschaft und Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen am 28.7.2003 in Düsseldorf gehalten hat. Weitere Referate kamen von den Ministern Schartau (Wirtschaft und Arbeit) und Gerhards (Justiz) sowie den Referenten Groß, Köln (Unternehmenskrise), Piepenburg, Düsseldorf (Insolvenzplan), van Betteray, Düsseldorf (Übertragende Sanierung), Vallender, Köln (Eigenverwaltung), Moll, Köln (Beschäftigentransfer), Zöllkau, Köln (Steuerliche Fragen), Traupel, Düsseldorf (Beihilfe).

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2017 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell