ZIP 2000, 2122

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP2000RechtsprechungInsolvenz- und SanierungsrechtInsO §§ 21, 22, § 7 Abs. 2 Satz 1; InsVV § 11 Abs. 1, § 1 Abs. 2 Nr. 2Einbeziehung von mit Aus- und Absonderungsrechten belasteten Gegenständen in Bemessungsgrundlage für Vergütung des vorläufigen InsolvenzverwaltersInsO§ 21InsO§ 22InsO§ 7InsVV§ 11InsVV§ 1BayObLG, Beschl. v. 18.10.2000 – 4Z BR 18/00 (LG Deggendorf)BayObLGBeschl.18.10.20004Z BR 18/00LG Deggendorf

Leitsätze des Gerichts:

1. Die mit Aus- und Absonderungsrechten belasteten Gegenstände sind bei der Ermittlung der Berechnungsgrundlage für die Vergütung des vorläufigen Insolvenzverwalters heranzuziehen, wenn sich die Tätigkeit der vorläufigen Verwaltung auf diese Gegenstände erstreckte (im Anschluss an OLG Zweibrücken ZIP 2000, 1306 = NZI 2000, 314, 316, und OLG Jena, Beschl. v. 18.9.2000 – 6 W 291/00, ZIP 2000, 1839).
2. Für die Berechnung der Vergütung ist eine Prognose über die Möglichkeit einer zukünftigen Verwertung und Überschusserzielung durch den endgültigen Verwalter nicht erforderlich (im Anschluss an OLG Jena ZIP 2000, 1839; a.A. OLG Zweibrücken ZIP 2000, 1306).

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

Tel.: 0221/93738-997

Fax: 0221/93738-943

E-Mail: kundenservice@otto-schmidt.de


Servicezeiten: Mo–Fr 8–17 Uhr

© 2020 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell