ZIP 2007, 2318

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP2007RechtsprechungGesellschafts- und KapitalmarktrechtHGB § 130a; BGB § 823 Abs. 2Zur Abgrenzung von Alt- und Neugläubigern bei Ansprüchen aus einem DauerschuldverhältnisHGB§ 130aBGB§ 823OLG Hamburg, Urt. v. 31.07.2007 – 14 U 71/07 (nicht rechtskräftig; LG Hamburg)OLG HamburgUrt.31.7.200714 U 71/07nicht rechtskräftigLG Hamburg

Leitsatz der Redaktion:

Entstehen Einzelansprüche aus einem vor Eintritt der Insolvenzreife abgeschlossenen Dauerschuldverhältnis (hier: Arbeitsverhältnis) nach Eintritt der Insolvenzreife, so ist der Gläubiger dieser Forderungen als Alt- und nicht etwa als Neugläubiger zu behandeln. Arbeitnehmer einer insolventen GmbH & Co. KG können den Geschäftsführer, der die Insolvenzantragspflicht verletzt hat, deshalb nur auf den Quotenschaden in Anspruch nehmen.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell