ZIP 2011, 2444

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln0723-9416Zeitschrift für WirtschaftsrechtZIP2011AufsätzeAndreas Schaaf* / Katrin Slowinski**

Stimmabgabe des Aktionärs durch Briefwahl

Seit der Umsetzung der Aktionärsrechte-RL 2007/36/EG durch das ARUG (BGBl I 2009, 2479) erleichtert das AktG dem Aktionär eine aktive Wahrnehmung seiner Stimmrechte. Bis zum Jahr 2010 war die Stimmabgabe nur möglich, wenn der Aktionär selbst an der Hauptversammlung teilnahm und abstimmte oder wenn er einen teilnehmenden Dritten zur Stimmabgabe bevollmächtigte. Nach § 118 Abs. 2 AktG kann er nun, anstatt einen Stimmrechtsvertreter bzw. einen Bevollmächtigen zu beauftragen und ohne an der Versammlung teilzunehmen, schriftlich oder im Wege der elektronischen Kommunikation durch Briefwahl abstimmen. Unter welchen Voraussetzungen dies möglich ist und welche Problemstellungen in der Praxis zu beachten sind, wird nachfolgend aufgezeigt.
*
Dr. iur., Rechtsanwalt, Honorarprofessor an der FH, Wiesbaden
**
Rechtsanwältin in der Rechtsabteilung eines Handelsunternehmens, Frankfurt/M.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell