ZIP 1990, 394

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0723-9416 Zeitschrift für Wirtschaftsrecht ZIP 1990 Rechtsprechung IV. Rechtsprechung zum Insolvenz- und Sanierungsrecht UStG §§ 9, 15 Abs. 1; AO § 42Kein Vorsteuerabzug bei kollusivem Zusammenwirken mit dem Veräußerer eines Grundstücks unter Option zur Steuerpflicht UStG§ 9 UStG§ 15 AO§ 42 FG Niedersachsen, Urt. v. 06.06.1989 – V 356/88 (nicht rechtskräftig)FG NiedersachsenUrt.6.6.1989V 356/88nicht rechtskräftig

Leitsätze der Redaktion:

1. Veräußert eine illiquide KG ihren Grundbesitz unter Option zur Steuerpflicht an ihren Mehrheitsgesellschafter und verpachtet dieser anschließend den Grundbesitz an eine GmbH & Co. KG, deren Gesellschafter wiederum der Mehrheitsgesellschafter und seine Ehefrau sind, ist dem Gesellschafter der Vorsteuerabzug aus dem Grundstückserwerb jedenfalls dann zu versagen, wenn die GmbH & Co. KG wegen Liquiditätsproblemen keine Pacht bezahlt hat und deshalb ein ernsthaft durchgeführtes Pachtverhältnis verneint werden muß.
ZIP 1990, 395
2. Wirken die personengleichen Gesellschafter zweier Gesellschaften in der Weise zusammen, daß der Grundbesitz der einen Gesellschaft an die andere unter Option gemäß §9 UStG veräußert wird, und ist allen Beteiligten bekannt, daß der Veräußerer die geschuldete Umsatzsteuer nicht werde zahlen können, ist die Geltendmachung des Vorsteuerabzugs durch die erwerbende Gesellschaft rechts-mißbräuchlich i. S. d. § 42 AO.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.

Verlagsadresse

Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Gustav-Heinemann-Ufer 58

50968 Köln

Kontakt

T (0221) 93738-670

F (0221) 93738-679

kundenservice@os-rechtsverlag.de

© 2019 Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell